13/9/2022
11 min
Julian

Der Camper-Frischwassertank - Reinigung und Wartung

Der Frischwassertank macht das Leben auf der Straße möglich! Wir zeigen dir, wie du deinen Frischwassertank am besten reinigen kannst, ohne dir Sorgen um Kontaminierung machen zu müssen!

Eines der wichtigsten Dinge, die beim Kauf eines Reisemobils zu beachten sind, ist die Frischwasserkapazität. Ein Frischwassertank ist eine Art Wasserspeicher, der typischerweise in Wohnwagen und Reisemobilen zum Einsatz kommt. Bei diesen Fahrzeugen ist er von entscheidender Bedeutung, da man, außerhalb von Campingplätzen, normalerweise keinen Zugang zu kommunaler Wasserversorgung hat, definitiv einer der größten Faktoren auf jeder Wildcaming Pro und Contra-Liste.

Ein typischer Frischwassertank hat eine Kapazität von etwa 40 bis 200 Litern, also kann die Größe stark variieren. Einige Tanks sind sogar für bestimmte Verwendungszwecke ausgelegt, beispielsweise zum Trinken oder zum Abwaschen von Geschirr. Und jeder von ihnen bringt seine eigenen Komplikationen mit sich! Denn je nachdem, mit was für einem Tank man arbeitet, muss man in Wartung und Reinigung des Tanks auf sehr unterschiedliche Art herangehen!

Damit wollen wir euch heute helfen. Ein veralteter, dreckiger oder fehlerhafter Frischwassertank kann schnell zum Gesundheitsrisiko werden. Wir geben euch die wichtigsten Infos und Tipps, damit es durch Wartung und Reinigung gar nicht so weit kommen kann!

Die Gefahren des Frischwassertanks

Erfahrene Camper kennen es: Am Ende der Saison entleert man den Frischwassertank, aber etwas bleibt übrig. Auch wenn man denkt, man hat alles erwischt, ein wenig verbleibt in der Form von Feuchtigkeit im System. Und so bleibt das dann. Monatelang. Was da alles wachsen könnte, will man lieber gar nicht wissen.

Wir müssen unserem Frischwassertank vertrauen können. Aus ihm trinken wir, nehmen uns das Wasser, mit dem wir Geschirr spülen und duschen. Wir können nicht davon ausgehen, dass es so sicher und frisch bleibt, wie das permanent gewartete Wassersystem in unserem Haus. Aber verunreinigtes Wasser ist extrem gefährlich.

Wir haben es hier auch nicht nur mit einem Wassersystem zu tun, das einige Zeit nicht benutzt wurde, sondern auch potenziell mit weniger vertrauenswürdigen Wasserquellen auf der Reise. Es gibt beispielsweise Teile von Polen, in denen Experten davon abraten, das Leitungswasser zu trinken. Wir schließen uns zum Auffüllen unterwegs ja oft an lokales Campingplatz- oder Stadtwasser an. Je nach Urlaubsort kann man nie ganz wissen, wie koscher diese Wasserquelle ist. Wasserfilter können je nach Zielort also unverzichtbar sein.

Wie können wir uns absichern?

Es gibt keine Garantie dafür, dass Wasser für uns völlig unbedenklich ist, aber wenn wir bestimmte Vorsichtsmaßnahmen treffen, können wir unser Wassersystem für Wohnmobile sicher halten. Wo fangen wir also an? Zunächst einmal sollten Sie immer einen schadstofffreien Trinkschlauch verwenden, der tatsächlich als “trinkbar” gekennzeichnet ist, etwas, das man nicht immer erwarten kann. Für das Abwasser brauchen wir auch separate Schläuche, da wir keine Kontamination zwischen beiden wollen. Wenn du den Trinkschlauch nicht benutzt, roll ihn auf und verbinde die beiden Enden miteinander. Dadurch wird verhindert, dass Schmutz und andere Ablagerungen in den Schlauch gelangen. Wenn du ihn das nächste Mal verwendest, lass etwas Wasser durch, bevor du ihn wider an das Wohnmobil anschließt.

Dann brauchst du einen guten Filter. Wasserfilter reinigen das Wasser nicht, aber können Bakterien, Blei und andere gefährliche Verunreinigungen im Trinkwasser kontrollieren und entfernen. Kohlenstoff und ähnliche Filtersubstanzen können Pestizide, Fungizide und andere organische Verunreinigungen reduzieren.

Der vielleicht wichtigste Schritt ist jedoch die Reinhaltung des Frischwassersystems. Du solltest das System mindestens jedes Frühjahr desinfizieren, wenn du das Wohnmobil aus der Lagerung nimmt, und jedes Mal, wenn du den Geschmack von abgestandenem Wasser oder einen Geruch bemerkst. 

Wie du deinen Wohnmobil-Frischwassertank am besten reinigen kannst

Wer seinen Wassertank reinigen möchte, wendet sich vielleicht zunächst an den Experten. Du willst nichts falsch machen, es ist ja sehr wichtig, dass du nicht versehentlich irgendwas kontaminierst! Zusätzlich stellst du so auch sicher, dass du im Fall der Fälle einer Versicherung darlegen kannst, dass du nichts falsch gemacht hast, wenn es doch zum Problem kommt.

Der Nachteil am Experten ist, dass du wohl kaum regelmäßig jemanden für eine Reinigung bezahlen möchtest und der ganze Prozess für die Tankreinigung eine unnötige Barriere erschafft. Du kannst auch gut selbst ein Reinigungsset kaufen, das alle notwendigen Utensilien enthält, um den Tank selbst zu reinigen. Auch Haushaltsmaterialien wie Bleichmittel und Essig können helfen, sollten aber mit Vorsicht genossen werden.

Hast du aber alles da, ist es wirklich ganz einfach! Du solltest zunächst alles Wasser, das du ausleeren kannst, aus dem Tank entfernen. Das bedeutet auch etwaige Warmwasserbereiter und Zapfhähne. Das kann aufwändig sein und etwas Fingerfertigkeit benötigen, aber wenn du dir die Zeit nimmst, findest du alle Öffnungen, die für diesen Zweck eingebaut sind. 

Jetzt geht es an die tatsächliche Reinigung. Hier kommt es auf das Reinigungsmittel an. Für ein hausgemachtes empfehlen wir Bleichmittel mit Wasser zu mischen. Aber Vorsicht: Bleichmittel ist hochgiftig und muss daher wieder komplett entfernt werden, bevor man den Tank erneut nutzen kann, wenn man nicht Gefahr mit der Gesundheit laufen möchte.

Füll den Frischwassertank dann wieder fast vollständig mit Wasser. Schalte die Wasserpumpe ein, öffne alle heißen und kalten Wasserhähne und lass das Wasser laufen, bis du dein Reinigungsmittel an jedem Wasserhahn mehr riechen kannst. Erst dann darfst du die Wasserhähne wieder abdrehen. Lass den Tank danach mindestens 12 Stunden ruhen, bevor du das System erneut durchspülst. Das gesamte System danach wieder entleeren und den Frischwassertank wieder mit Trinkwasser füllen. Jetzt heißt es wieder das Wasser laufen lassen. Erst wenn du nirgendwo mehr den Geruch von Reinigungsmitteln wahrnimmst, kannst du den Tank wieder nutzen.

Reinigungsmittel für Frischwassertanks 

Julian
Seit Kindertagen als Pfadfinder ist Julian schon seit Leben lang Camper und bis zum heutigen Tage begeisterter Experte in allem rund ums Thema Camping und Zubehör.

Meistgelesene Artikel auf Camper4all