13/5/2022
Julian

Camperbau - Der Weg zur Camping-Küche

Wir zeigen euch, was ihr über die Camperküche wissen müsst und was für Optionen euch zur Verfügung stehen.

Das Ausbauen eines Campervans darf nicht unterschätzt werden. In den weit verbreiteten Videos in den sozialen Medien sieht man immer nur die schönsten Dekos, Strände und Reisen, doch viele aus der VanLife-Community zeigen auch in YouTube ihren Ausbau, berichten über Fehler und wertvolle Erfahrungen, die deutlich realistischer darstellen, wie viele erste Versuche aussehen. Wir von Camper4all haben uns auch ausgiebig mit dem Ausbau eines Kastenwagens zum Reisemobil beschäftigt und den Ausbau in entsprechend mehrere Schritte unterteilt. 

Die Küche ist ein sehr umfangreiches Projekt und bringt ein paar Hürden mit sich. Hier zeichnet sich gute Vorbereitung aus, bei der immer hilft, von anderen Vanlife Küchen zu lernen. Hast du den passenden Grundriss für deinen Camper gefunden, geht es an die Planung für die Küche. Händewaschen, Zähne putzen, Kochen, Abwaschen für 4 Personen.

Auch wenn wir nicht täglich in unserem Fahrzeug Essen zubereiten, gehört die Küchenzeile zum meist genutzten Möbelstück. Ist sie zu groß, verlierst du wertvollen Platz, ist sie zu klein, ist es sehr schwer, frisch zu kochen. Es gilt also genau den Bedarf zu ermitteln, ohne danach jahrelang unglücklich zu sein.

Welche Dinge gilt es beim Ausbau der Küche zu beachten und welche Fragen solltest du im Vorfeld berücksichtigen?

Die wichtigsten Fragen zu deiner Küche im Überblick

Wozu und wie wirst du deine Küche hauptsächlich nutzen?

Kochst du am liebsten drinnen, wie viele Kochstellen werden benötigt? Der absolute Luxus ist ein Gasbackofen in Kombination mit einer Küchenmaschine wie zum Beispiel einem Thermomix. Aber brauchst du das überhaupt?

Mit welcher Energiequelle möchtest du kochen?

Elektrokocher, Gaskocher oder ein Spirituskocher? Falls du dich für einen Gaskocher entscheiden solltest, wird dieser mit einer Gaskartusche oder einer Gasflasche betrieben? Wenn du dich für eine Gasflasche entscheidest, wie groß ist diese und wo wird sie gelagert?  

Mit der Gasflasche lässt sich übrigens auch ein Gasbackofen betreiben. Ich persönlich habe mich gegen eine festverbaute Kochstelle entschieden und nutze aktuell eine entsprechende Küchenmaschine sowie einen Wasserkocher. Der Vorteil von dem ganzen ist, dass wir so eine viel größere Arbeitsfläche haben. Ebenfalls verlangt der TÜV bei einer festinstallierten Kochplatte häufig auch die Umschreibung zum Wohnmobil. 

Vor- und Nachteile vom Kochen mit Gas: 
  • schnelle Wärmequelle 
  • sondert keine Restwärme ab
  • gute Verfügbarkeit, kann schnell nachgefüllt / getauscht werden
  • unkompliziert zu transportieren 
  • die Gasanlage muss vor Inbetriebnahme sowie in regelmäßigen Abständen geprüft werden
Vor- und Nachteile vom Kochen mit Strom:
  • die Geräte haben häufig einen hohen Energiebedarf, was beim Freistehen zum Problem werden kann. 
Vor- und Nachteile vom Kochen mit Spiritus 
  • achte darauf, dass die Verwendung ausdrücklich für das Wohnmobil zugelassen sein muss.

Planst du eine feste Kochstelle oder einen mobilen Camping-Kocher?

Beide Optionen bieten hier genau das richtige für unterschiedliche Leute. Bist du die Art Camper, die generell viel Platz im Reisemobil verbringt, oder bist du nur so lange drinnen, wie du wegen der Wetterlage sein musst? Denn wenn du lieber im Freien bist und da auch gerne kochst, ist wahrscheinlich die mobile Option besser für dich.

Vor- und Nachteile einer fest verbauten Kochplatte: 

  • falls du keine Klappe zur Abdeckung hast, empfiehlt sich ein Spritzschutz
  • kleinere Arbeitsplatte, die nicht flexibel genutzt werden kann

Wie möchtest du Lebensmittel kühlen und wie viel Platz brauchst du? 

In vielen Urlaubsregionen ist es gerade im Sommer auch sehr warm, die Temperaturen steigen schnell. Damit du auch an heißen Sommertagen deine Lebensmittel frisch halten kannst, bedarf es einer entsprechenden Kühlmöglichkeit. 

Möchtest du deine Lebensmittel mit einer Kühlbox, einer Kühlschublade oder auch einem Kühlschrank frisch und kühl halten? Das Thema Kühlschrank im Camper ist längst nicht so einfach wie Zuhause, denn im Reisemobil benötigen wir möglichst viel Stauraum und gleichzeitig eine hohe Energieeffizienz. 

Dein Kühlschrank wird neben dem Campingkocher den meisten Platz in der Wohnmobilküche einnehmen, wir empfehlen dir dich auch an den Maßen des Kühlschrankes beim Bau der restlichen Küchenelemente zu orientieren. 

Welche Wasserversorgung/Frischwasser und Abwasser?

Hast du dir bereits Gedanken zur Wasserversorgung gemacht und möchtest du einen Tank mit Frisch bzw. einen Tank für Abwasser verbauen?  Bei Wasser kann man leicht zu viel oder zu wenig mit sich führen und ein solcher Tank kann für viele das Richtige sein.

Beim Küchenbau reicht es erstmal die Frage zu stellen, wie viel Wasser man überhaupt dabei haben möchte, und wie groß der Abwassertank sein muss. Denke daran unter der Spüle genügend Platz für das Spülbecken einzuplanen, damit dieses nach unten versenkt werden kann. Falls du hauptsächlich an Campingplätzen mit Sanitätseinrichtungen übernachten wirst, empfehle ich dir ein mobiles Waschbecken, einfach um entsprechend flexibel zu sein und die Arbeitsfläche komplett nutzen zu können.   

Verteilung von Arbeitsplatten, Stau- und Lagerflächen

Wie wir schon mehrfach erwähnt haben, Arbeitsfläche im Camper hat man immer zu wenig. Gleichzeitig sind die Anforderungen auch nicht ohne. Es gilt sich also bereits vor dem Bau der Küche zu überlegen, wie und wo man Gemüse schneiden, Fleisch vorbereiten und so weiter will. Die Arbeitsplatte sollte auch nicht zu tief sein, da sie sonst den Raum unnötig verengt. 

Geschirr, Töpfe, Pfannen, Besteck, Gewürze und haltbare Lebensmittel wie Reis und Nudeln haben wir in einem Küchenschrank mit Schubfächern verstaut. Zusätzlich empfehlen wir, über der Arbeitsplatte weitere Schubfächer mit einem Hängeschrank anzubringen, um weitere Lebensmittel aber auch Öl zum Kochen trocken zu lagern. 

Generell gilt es natürlich immer zu überlegen, wie sich die Schranktüren öffnen lassen und ob für den Auszug der Schubladen noch genügend Platz ist. Wichtig ist: Bei der Fahrt müssen die Schranktüren und Schubladen sicher verschlossen sein.  

Fazit

Der Bau einer Küche ist nicht ohne, aber wer schon von vornherein einen klaren Plan hat und sich gut vorbereitet, muss hier auch nicht mit unberechenbarer Raketenwissenschaft rechnen. Auch für Anfänger ist sowas mit etwas Hilfe gut machbar. Zur Vorbereitung kannst du dir auch einige Videos und Tipps zum Camperbau auf Youtube anschauen.

Julian
Seit Kindertagen als Pfadfinder ist Julian schon seit Leben lang Camper und bis zum heutigen Tage begeisterter Experte in allem rund ums Thema Camping und Zubehör.

Meistgelesene Artikel auf Camper4all