CamperStory - Martina und ihre Familie

Martina erzählt uns in ihrer Camperstory, wie sie zum Vanlife kam und wie ihr Camper zum zweiten Zuhause für ihre Familie wurde.

Martina erzählt uns in ihrer Camperstory, wie sie zum Vanlife kam und wie ihr Camper zum zweiten Zuhause für ihre Familie wurde.

Martina von haackmartina im Interview

Erzähl uns etwas über dich.

Hallo, ich bin Martina Haack und ich liebe Camping. Ich komme aus dem schönen Norden Deutschlands. Die Nordseeküste ist mein Zuhause.  Ich glaub deswegen zieht es uns beim campen immer wieder zum Wasser.  Am liebsten am Meer. Aber auch Seen und Flüsse haben ihren Reiz.  Mein erster Campingurlaub war mit meinem Schatz 1986. Noch mit Zelt und Rad unterwegs. Im Laufe der Jahre wurden die Zelte größer. Unser Sohn wurde geboren und die Zelte wurden noch größer und komfortabler. Ab dem Zeitpunkt, wo wir wieder nur zu zweit campen gingen,  entschieden wir uns für einen ganz kleinen Wohnwagen. Einem T@b. Nach 7 Jahren sollte es doch etwas mehr Komfort sein. Es folgte ein Wohnmobil, zuerst ein Teilintegrierter..... nach 3 Jahren folgte dann unser Traumfahrzeug.  Ein Malibu Van. 

Seit wann hast du deinen Van?

Unser altes Wohnmobil fing an so seine Macken zu bekommen und größere unvermeidliche Reparaturen standen an. Es sollte eigentlich nach Dänemark gehen und dann versagte die Elektrik und platte Reifen. Ein Desaster. Statt ins Wochenende zur Werkstatt, aber die konnten uns nicht helfen. Nach Überlegungen sind wir einfach mal zum Gucken zu unserem Wohnmobil Händler in der Nähe gefahren..... und dann stand er da. Liebe auf den ersten Blick. Noch nicht mal richtig auf dem Markt. Das 2020er Malibu Modell im Dezember 2019 gesehen und unbedingt haben wollen. Es sollte damit auf jeden Fall in den Weihnachtsurlaub gehen. Und es hat geklappt. Am 19.12.2019 war es so weit. Stolze Besitzer eines nagelneuen Vans. Die Schiebetür und der damit verbundene Ausblick sind einfach immer wieder so schön, dass wir nie genug davon bekommen können.

Hast du deinen Van selbst ausgebaut? Wenn ja, erzähl uns davon!

Nein. Der Van ist schon fertig ausgebaut.

Nutzt du deinen Camper Van hauptsächlich für Camping Trips oder wohnst du auch mal eine längere Zeit darin?

Unser Van ist unser zweites Zuhause. Wir sind viel unterwegs und unsere Urlaube verbringen wir sehr gerne darin. 4 Wochen am Stück ist überhaupt kein Problem mit diesem Camper Van.

Was ist dein absolutes Highlight im Camper und worauf könntest du niemals verzichten?

Das Highlight ist immer wieder die große Schiebetür. Darauf möchte ich nie wieder verzichten. Und das nächste Highlight ist mein Lieblingsplatz in meiner kuscheligen Ecke im Bett. Ich liebe es morgens die Sonne aufgehen zu sehen, entweder aus der Schiebetür oder aus meinem Bett Fenster heraus. Ein weiteres Highlight sind die Hecktüren. Wir lieben es den ersten Morgen-Kaffee im Bett zu trinken, Hecktüren auf und den Ausblick nach draußen dabei zu genießen.  Darauf wollen wir auch nie wieder verzichten. 

Wo ist dein Camping-Wohlfühlort?

Camping-Wohlfühlort ist auf jeden Fall der Strand auf Rømø in Dänemark. Von morgens bis abends am Strand stehen. Den Ausblick genießen, Strandspaziergang machen, baden und den Sonnenuntergang erleben.

Haben die Reisen und der Camper dein Leben verändert oder die Prioritäten verschoben?

Die Reisen und der Camper haben mein Leben so verändert, dass ich noch mehr Zeit mit Reisen verbringe und nur noch wenige Stunden in der Woche arbeite. Die Priorität ist eindeutig mehr Freizeit und das Leben genießen. 

Welche Tipps würdest du Camping-Anfängern gerne mit auf den Weg geben und warum? Was hättest du selbst gerne vor deinem allerersten Campingtrip gewusst?

Tipps für Anfänger. Entweder man liebt Camping oder man hasst es. Auf jeden Fall vorher ausprobieren, bevor man viel Geld investiert.  Und sich so viel Infos wie möglich einholen, damit man beim Camping alles dabei hat. Tipp Dosenöffner. 

Hast du einen Ort und/der ein Land, das du unbedingt einmal mit deinem Camper Van bereisen möchtest?

Ja auf jeden Fall Luxemburg. Norwegen, Schweden, Spanien.

Wie schaffst du es mit der Work-Life-Balance?

Ich arbeite nur noch 20 Stunden die Woche in der Arztpraxis, in der ich schon seit über 20 Jahren tätig bin. Die Praxis ist wie eine Familie und deswegen gehe ich immer noch gerne zur Arbeit. Bei meinem Mann ist es ähnlich. Als Leiter einer offenen Ganztagsschule arbeitet er mit Kindern, um diese zu unterstützen und einen zukunftsweisenden Weg zu ermöglichen. Unser 2. Standbein mit Network Marketing ermöglicht es uns beide nur noch 20 Stunden in unseren festen Berufen zu arbeiten, als Hobby sozusagen, und die restliche Zeit verbringen wir mit Reisen, Freunde treffen, Events, Veranstaltungen und natürlich auch zu Hause.

Hast du deine nächste Reise bereits geplant? Wenn ja, wohin geht die Reise?

Ja, die nächsten Reisen sind schon geplant.  Dänemark und Luxemburg.

Welche Tipps habt ihr für Camping Anfänger oder was war eure größte Herausforderung?

Einfach ausprobieren. Jedes Wetter hat auch so seinen Charme. Unsere größte Herausforderung war ein heftiges Unwetter mit Überschwemmung. Ist alles gut gegangen und wir campen immer noch begeistert.

Besucht Martina auf Instagram auf ihrem Profil, haackmartina!

Du möchtest unsere Leser mit auf deine Reise nehmen? Du hast dich getraut, dein Leben zu verändern und bist als digitaler Nomade mit deinem Bus unterwegs? Du schaffst es, die Arbeit und das Leben von unterwegs aus zu genießen, in deinem eigenen persönlichen Van-Life?

Dann melde dich bei uns! Wir freuen uns auf deine Geschichte! Schreib uns per E-mail an redaktion@camper4all.de, auf Instagram @camper4all oder per Kontaktformular!

Meistgelesene Artikel auf Camper4all