15/6/2022
Clara

Camping am Chiemsee

Die besten Tipps für Ausflüge, Campingplätze und Highlights am Chiemsee in Bayern haben wir hier für euch zusammengefasst.

Der Chiemsee ist der größte See Bayerns. Seine malerischen Voralpen Kulissen und vielfältigen Freizeitmöglichkeiten machen ihn zum attraktiven Urlaubs- und Ausflugsziel.

Das „Bayerische Meer“ lockt verschiedenen Wasseraktivitäten wie Schifffahrt, Tretbootfahren, Ruderboot, Baden, sowie schönen Unternehmungen an Land, wie Radwege für Radfahrer und Wanderer, viele Biergärten und Beachbars und historische Städte.

Camping am Chiemsee – ein Traum für alle Altersklassen und Interessen. 

Die besten Tipps für Ausflüge, Campingplätze und Highlights haben wir hier für euch zusammengefasst. So müsst ihr nicht lange rätseln und könnt direkt den richtigen Campingplatz für euch finden.

Chiemsee - Campingplätze, Sehenswürdigkeiten und Aktivitäten

Campingplätze am Chiemsee in Bayern

Am Chiemsee gibt es eine Menge schöne Campingplätze. Je nach Vorlieben ist für jeden etwas dabei: die einen eignen sich eher für Familien, die anderen für Hundefreunde. Und nur weil die Campingplätze und der See in Bayern liegen, heißt das nicht, dass Urlaub hier nur Sinn macht, wenn man auch aus Bayern kommt. Für Familien aus ganz Deutschland gibt es hier viel zu finden.

Neben den kleineren Campingplätzen wie „Camping Mariengrund“, „Camping Seehäusl“, „Almdorado“ und der „Jugendzeltplatz Chiemsee“, bieten die größere Campingplätze viele Angeboten wie Rad- oder Bootsverleih, Freibäder und Planschbecken oder Serviceangebote wie Brötchenservice. Auch sind manche in einigen Saisons geschlossen, was man immer im Blick behalten sollte. Es lohnt im Voraus eine E-Mail an die Verwaltung zu verschicken um direkt Kontakt zu suchen, besonders außerhalb der Hauptsaison.

Bei der Wahl eures Campingplatzes solltet ihr auch verschiedene Faktoren achten, die euch wichtig sind. 

Auch hier kann oft direkt Kontakt per E-Mail helfen, um etwaige Fragen zu klären.

So bietet der Campingplatz Hofbauer die Fußnähe zur charmanten Stadt Prien am Chiemsee, hat ein eigenes Schwimmbad, Restaurants und ist für Vierbeiner geeignet.

Absolute Pole-Position am Strand bietet der Campingplatz Kupferschmiede. Trotz angrenzender Straße ist der Platz sehr ruhig und sauber in allen Bereichen. Auch hier sind Hunde gern gesehen und verschiedene Restaurants, Lebensmittelläden und Kinderspielplätze befinden sich auf dem Gelände.


Für Familien mit Kindern, aber ohne Hund, empfehlen wir den «Chiemsee-Camping Rödlgries». Auf dem gepflegten Platz gibt es viele Spiel- und Freizeitangebote für alle Altersklassen, wie Trampolin, Spielplätze, Kinderanimationen, Beachvolleyball und einen Wasserspielplatz. Die traumhafte Lage direkt am Ufer lädt zum Spielen und Entspannen ein.


Gerade zur Nebensaison in Bayern sind nicht nur die Preise auf den Plätzen niedriger, sie sind auch deutlich ruhiger und laden zum Entspannen ein. Auch raten wir, umliegende Bauernhöfe zu erkunden, da diese meisten regionale Produkte im Hofladen anbieten und wir so das nachhaltige Leben auf Campingplätzen noch intensiver erfahren. Da kann man auch den Hund gut mitnehmen, besonders wenn auf dem Campingplatz keine Hundeaktivitäten zu finden sind.

Sehenswürdigkeiten, Aktivitäten und Umgebung

Der Chiemsee bietet unheimlich viele Aktivitäten und Sehenswürdigkeiten. Natürlich lädt vor allem das Wasser zum Baden, verschiedensten Wassersportarten und Sonnenbaden ein. Mit über 30 Badeseen im Chiemsee-Alpenland ist für alle Wasserratten etwas dabei: naturbelassene Seen und Moore, Strandbäder, Naturbäder, sowie familienfreundliche Freibäder.


Doch auch das Festland der unmittelbaren Umgebung hat einiges zu bieten.

Das bayerische Voralpenland bietet alles: Täler, Berge, Schluchten, Höhlen, Wiesen und Wälder. Damit wird es zum Naturerlebnis für jedermann – und dies ganzjährig. 

Bereits im Frühjahr verzaubert uns die Sicht auf schneebedeckte Alpengipfel, während wir im Flachland farbenfrohe Blumenlandschaften im Schlosspark Herrenchiemsee bestaunen können.

Im Sommer und Frühherbst sieht man vor allem viele Familien, Urlauber, Wassersportler, Wanderer, Kletterer oder Radfahrer rund um den Chiemsee. Besonders zu dieser Zeit lohnt es sich, Bayern zu erkunden. Camping muss ja nicht heißen, dass man den Campingplatz nicht verlassen darf, auch wenn viele Campingplätze von sich aus tagfüllendes Programm bieten.

Im Winter strahlt der zugefrorene See, mit faszinierenden Eiskristallen und Alpensicht pure Ruhe aus. Doch selbst in der kühlen Jahreszeit kommen Urlauber auf ihre Kosten und können Wintersportarten wie Langlauf oder Schneeschuhwanderungen unternehmen. Und ein See hat im Winter eine ganz eigene Magie, weshalb es immer schade ist, wenn Campingplätze in den kalten Monaten geschlossen sind, etwas womit der Chiemsee zum Glück weniger zu kämpfen hat.


Nahe gelegene Berge wie Hochries, Kampenwand, Hocheck oder Wendelstein können sowohl per Fuß als auch mit der Bergbahn erkundet werden und bieten neben herrlichen Ausblicken und Natur geschehnissen wie Mooren, Wasserfällen und Höhlen auch historische Sehenswürdigkeiten wie alte Kirchen oder versteinerte Muscheln, die man neben dem Camping erkunden kann.

Weitere Must-Seen Orte sind das Gletscherschliff Flintsbach und der Kraftort Fraueninsel, mit dem frei stehenden Campanilen und 1200 Jahre alten Münster. 

Ein absolutes Highlight sind die Schiffsfahrten auf dem Chiemsee. Hier werden sowohl Rundfahrten als auch Sonderfahrten mit Veranstaltungen wie Hochzeiten, Sternfahrten oder Konzerten angeboten. 


Durch die Nähe zur wunderschönen Landeshauptstadt München ist auch für Shopping- und Stadtliebhaber der Chiemsee ein idealer Standort, sodass man München als Tagesausflug besuchen kann. 


Falls das Wetter einmal nicht mitspielt, empfehlen wir einen Stadtbummel nach Rosenheim, wo schöne Restaurants und Cafés zum gemütlichen Verweilen einladen und charmante Läden und Bauten uns trotz Regen verzaubern. Die meisten Campingplätze machen bei dem Wetter einfach keinen Spaß, aber nicht jede Aktivität muss typisch für Camping sein.

Auch die Ausstellungen im Lokschuppen, sowie ein Besuch in einer der vielen Thermen, sind ein tolles Erlebnis für die ganze Familie.


Egal ob mit dem E-Stadtrad, dem Rennrad oder Mountainbike: der Chiemsee bietet ganzjährig ein Radelparadies mit Blick auf die bayerischen Alpen, ausgeschilderten Touren und hervorragenden Radwegen. Der Chiemsee-Rundweg gilt als einer der schönsten Radwege Deutschlands und dem können wir gut zustimmen. Welche jedoch besonders gut sind, könnt ihr hier sehen:

Die schönsten Radwege am Chiemsee

Auch gibt es viele Campingplätze und Radläden, die einen Radverleih inklusive E-Bikes anbieten, Fahrräder und Camping gehen eben einfach Hand und Hand.

Wer lieber auf zwei Beinen als zwei Rädern unterwegs ist, findet am Chiemsee viele atemberaubende Wanderwege und Spaziergänge. Je nach Belieben können diese durch einsame Naturlandschaften, belebte Strandoasen oder urige Dörfer führen. Durch die Chiemsee-Ringlinie kann man bequem seine Wanderungen jederzeit abkürzen, in den Bus springen und zum Ausgangspunkt zurückfahren.

Auch laden die Inseln ganzjährig zu schönen Spaziergängen ein. 

Verschiedene Themenwege wie der archäologische Rundweg Seebruck, der Rimstinger Steinlehrpfad oder Erlebnisweg Ratzinger Höhe bieten Unterhaltung für die ganze Familie.


Camping Urlaub am Chiemsee mit Kindern

Neben vielen Bade- und Freizeitaktivitäten lohnt es sich, die Herreninsel mit den Kindern zu besuchen. Hier gibt es einen schönen Kinderspielplatz, Kutschfahrten, eine Federmausausstellung sowie ein Damwildgehege, wo Familien Tiere besichtigen und füttern können. Im Sommer werden Märchenführungen, Piratenfahrten und Schatzsuchen angeboten, welche Kinderherzen höher springen lassen.

Auch die Sommerrodelbahn in Oberaudorf sorgt mit einer Länge von 1100 Metern für eine Menge Spaß für Groß und Klein. 

Camping am Chiemsee mit Hund

Die Mehrzahl der Campingplätze, Strandbäder und Restaurants heißt Vierbeiner herzlich willkommen. Trotzdem lohnt es sich im Vorfeld abzuklären, ob Hunde tatsächlich erlaubt sind. Der Campingplatz Hofbauer und Kupferschmiede, sowie Lambach und Strandcamping sind nicht nur top ausgestattet und gut gelegen, sie bieten auch die nötigen Bedingungen für eine artgerechte Hundehaltung. 


In Aschau und Bad Feilnbach gibt es neben Bademöglichkeiten auch viele Hundetoiletten an den Wegen. Auf Wander- und Fahrradwegen gilt generelle Leinenpflicht. Im nahegelegenen Alpenvorland und Wald dürfen die Vierbeiner sich dann austoben. Bergbahnen wie die Hochriesbahn am Samerberg und Kampenwandbahn erlauben eine kostenlose Hundemitnahme. Gegen eine kleine Gebühr dürfen die Hunde auf der Chiemgauer Lokalbahn, der Chiemsee-Schifffahrt und der Chiemseebahn ebenfalls mitfahren und so die ganze Chiemsee Umgebung miterleben.

Geheimtipps am Chiemsee

Wenn ihr schon alle der üblichen Aktivitäten hinter euch habt, hat die Region wahrscheinlich noch viele Geheimtipps zu bieten. Es ist immer gut, vor dem Urlaub nach den kleinen aber feinen Aktivitäten zu suchen, über die die großen Reiseführer nicht sprechen. Und um die Suche anzustoßen, haben wir hier für euch einige Geheimtipps gesammelt:

10 Geheimtipps für den Urlaub am Chiemsee

Das Wetter am Chiemsee

Clara

Meistgelesene Artikel auf Camper4all