14/11/2022
7 min
Julian

Camping auf Mallorca

Es gibt mehr als nur Hotels und Strände auf Mallorca! Wir stellen die besten Optionen für Camper auf Mallorca vor, damit ihr den Mallorca-Urlaub mal ganz anders erleben könnt!

Mallorca wird nicht umsonst oft als das 17. deutsche Bundesland bezeichnet. Es gibt kaum einen Ort außerhalb der Grenzen unserer Bundesrepublik, an dem man so viele Deutsche auf einem Haufen antreffen kann. Jeden Sommer fluten Touristen von überall im Land die Insel und fluten die Strände mit Schlager, Sandburgen und Strandtüchern.

Da Deutschland selbst keinen Mittelmeerstrand zu bieten hat, ist es ja auch kein Wunder, dass es Deutsche an einen anderen Ort verschlägt, besonders wenn sie genug von den deutschen Ostseeinseln haben. Und es muss auch nicht immer dasselbe sein. Manche kommen nur zum Baden, andere planen Urlaub in Resorts oder Ausflüge auf Mallorca, bei denen sie die lokale Kultur genießen können! Denn trotz aller Witze darüber, dass die Insel eigentlich ein Teil Deutschlands ist, hat sie eine ganz eine Atmosphäre und Einwohnerschaft, die besonders außerhalb der Hauptsaison genossen werden kann.

Und natürlich bietet Mallorca auch mehr als nur Hotels und Bungalows! Auch für Camper hat die Insel viel zu bieten, nicht nur das perfekte Wetter! Wir haben unsere liebsten Campingplätze, Ausflugsziele und Routen auf Mallorca für den Urlaub mit dem Camper für euch gesammelt!

Campingplätze auf Mallorca

Zunächst einmal: Mallorca ist nicht riesig! Camper sind auch nicht das zentrale Publikum der Insel! Als Resultat gibt es auf Mallorca nicht viele Optionen für Camper. Dafür ist der Rest der Insel ein perfekter Ort für Touristen, sodass man leicht über die Makel der Campingplätze hinwegsehen kann. Du wirst vielleicht nicht dieselbe Resort-Atmosphäre, die du vom Festland gewohnt bist, auf Mallorca’s Campingplätzen finden, aber mit all den tatsächlichen Resorts, Restaurants und Freizeitangeboten brauchst du das alles auch gar nicht auf dem Campingplatz!

Camping am Kloster Lluc

Der mit Abstand beliebteste Campingplatz auf Mallorca ist der seit 2007 bestehende Campingplatz am Kloster Lluc. Der Grund dafür ist unserer Meinung nach offensichtlich: Er ist eine von nur wenigen Optionen und komplett kostenlos! Hier gibt es keine professionellen Sanitäranlagen, keinen Stromanschluss, aber genug Platz, dass über 500 Gäste an Wochenenden Platz finden! Wer also wirklich nichts anderen als Campen will, hat am Kloster Lluc die Gelegnheit!

Camping im Naturpark Llevant bei Artà

Die Verhältnisse bei Llevant bei Artà sind sehr ähnlich, die am Kloster Lluc. Kostenlos, aber ohne Ausstattung, kann man hier über die gesamte Hauptsaison unterkommen. Die Umgebung ist bezaubernd, aber der Platz ist extrem minimalistisch. Doch wenn wir schon zum Campen auf Mallorca kommen, wollen wir doch bestimmt auch eine andere Atmosphäre, als wir im Hotel bekommen, oder?

Ausflugsziele auf Mallorca

Mallorca hat so viel mehr zu bieten als Strände und wer auf einem der kostenlosen Campingplätze unterkommt, hat viel Gelegenheit und Geld übrig, um sich alles anzusehen! Wir haben hier nur einige unserer liebsten Ziele für euch gesammelt, aber es gibt noch so viel mehr zu sehen!

Kathedrale von Palma

In der Hafenstadt Palma, die die Hauptstadt der Insel ist, steht die Kathedrale, die auch den Beinamen “La Seu” trägt, was einfach nur “Der Bischofssitz” bedeutet. Die Kirche hat eine lange Geschichte, nicht nur in ihrer Präsenz auf der Insel, sondern auch in ihrem Bau, der im 13. Jahrhundert begann und erst Ende des 20. Jahrhunderts beendet wurde! Der katalanische Stil, der durch Veränderung über die Jahrhunderte ein einzigartiges architektonisches Erlebnis erzeugt hat, kann heute hier bewundert werden!

Und wenn du schon in der Stadt bist, sieh dir doch auch den Rest an!

Castell de Bellver

Ebenfalls in Palma ist die Festung von Bellver von fast überall in Palma sichtbar, hoch über der Stadt gebaut. Ihr ungewöhnlicher runder Baustil macht sie zu einem Blickfang und ihre unverkennbar spanische Atmosphäre bietet besonders deutschen Touristen etwas, die von zu Hause ganz spezifische Burgen gewohnt sind. Wie auch die Kathedrale kann man hier direkt sehen, wie die Festung über die Jahrhunderte in verschiedenen Stilrichtungen modifiziert wurde, von romantischen Arkaden zu gotischen Säulengängen. Besonders Architekturnarren können sich hier begeistern lassen!

Gärten von Alfabia

Architektur ist nicht so deins? Dann empfehlen wir die Gärten von Alfabia. Wer die Natur in ihrer geplantesten, kreativsten Form erleben will, kommt hier auf den Geschmack. Ursprünglich von den Mauren errichtet, kann man ihren Einfluss immer noch klar erkennen, auch wenn die Gärten im 18. Jahrhundert komplett überarbeitet wurden. Hier findet man einen Ort des Friedens, umgeben von fließendem Wasser und hohen Dattelpalmen.

Mit dem Camper auf Mallorca

Wir haben es bereits angesprochen: Nicht viele wählen die Camperreise als ihre Urlaubsmethode der Wahl für Mallorca. Das heißt aber auch nicht, dass es kein Urlaub ist, der sich rentiert! Im Gegenteil, ich persönlich liebe es, einen Ort auf eine andere Art zu erleben, als die meisten anderen.

Zunächst einmal musst du den Camper irgendwie nach Mallorca bekommen! Hier ist die offensichtlichste Option eine Fähre, doch die sind alles andere als billig. Für eine Fahrt, die sieben bis acht Stunden von Barcelona, Valencia oder Denia aus dauert, zahlst du gut 200 Euro hin und zurück, oft sogar noch deutlich mehr. Also etwas teuer, wenn du es nur als Abstecher mit dem Wohlmobil nach Spanien einplanst.

Alternativ kannst du auch auf Mallorca direkt einen Camper mieten. Das ist natürlich nicht ganz das selbe, wie mit dem geliebten eigenen Camper Urlaub zu machen, aber es kann, je nach Urlaubsdauer, deutlich günstiger sein!

Egal, wie du es hinschaffst, ein Roadtrip auf Mallorca hat viel zu bieten. Von mediterranen Städten zu einigen der schönsten Strände der Welt, zu sonnenbeschienenen Straßen entlang der Küste ist die ganze Insel ein Traum. Auch wenn die Anreise mit dem Camper umständlich ist, ist eine Reise mit dem Camper allen Aufwand wert. Und immerhin übernachtest du umsonst!

Julian
Seit Kindertagen als Pfadfinder ist Julian schon seit Leben lang Camper und bis zum heutigen Tage begeisterter Experte in allem rund ums Thema Camping und Zubehör.

Meistgelesene Artikel auf Camper4all