Camping in den Niederlanden - weniger bekannte Campingplätze

Heute zeigen wir euch einige der weniger bekannten Campingplätze, die es in den Niederlanden zu entdecken gibt.

Es ist schwer vorherzusagen, ob der Sommer 2022 so heiß sein wird wie in den vergangenen Jahren. Aber es gibt bereits Anzeichen dafür, dass die Menschen in der Hauptsaison an die deutschen Nord- und Ostseeküsten strömen werden.

Wenn du deinen Campingurlaub trotzdem am Meer verbringen willst, lohnt es sich, die Niederlande mit ihren vielen Stränden und Küstengebieten in Betracht zu ziehen.

Wir stellen dir drei weniger bekannte Urlaubsziele in den Niederlanden mit vielen Campingplätzen und teilweise sogar mit Wohnmobilstellplätzen vor.

Weniger bekannte Campingmöglichkeiten in Holland

Gerade in den Sommermonaten sind die bekanntesten und beliebtesten Campingplätze in den Niederlanden nicht nur hoffnungslos überlaufen, sondern meist auch teuer. Doch keine Sorge, wir haben drei eher unbekannte Orte samt toller Campingplätze für euch:

Kijkduin

An der Südküste zwischen Amsterdam und Den Haag befinden sich einige der beliebtesten Reiseziele der Niederlande, wie Zandvoort, Noordwijk und Scheveningen. Aber Kijkduin beweist, dass es hier auch kleinere, unbekanntere und ruhigere Badeorte gibt. Am Zuiderstrand, der zwischen Scheveningen und Kijkduin liegt, führt keine Straße vorbei, sodass es hier normalerweise schön ruhig ist.

Südlich des Kijkduin-Boulevards geht der Strand in eine Lagunenlandschaft über, in der vor ein paar Jahren der Sandmotor gebaut wurde. Diese Halbinsel in der Nordsee verteilt den Sand mit der Strömung und dient dazu, die Küste vor Sturmfluten zu schützen.

Übrigens gibt es hier auch einen Hundestrand, an dem unsere vierbeinigen Freunde das ganze Jahr über ohne Leine laufen dürfen. Kein Wunder, dass der Campingplatz Kijkduinpark bei Hundebesitzern sehr beliebt ist.

Katwijk

Nördlich von Den Haag, zwischen Noordwijk und Scheveningen, liegt die kleine Stadt Katwijk mit ihrem 5 km langen Sandstrand. Zu seinen Wahrzeichen gehören eine weiße Kirche und ein weißer Leuchtturm, der übrigens einer der ältesten Leuchttürme an der niederländischen Küste ist.

Katwijk aan Zee ist sehr beliebt bei Familien und Hundebesitzern, die alle von den tollen Bedingungen hier für ihren Campingurlaub am Meer profitieren. Familien können zum Beispiel an Radtouren durch die Meijendel-Dünen oder zum Wald De Pan van Persijn teilnehmen, wo die Kinder nach Herzenslust spielen können. Für Hunde und ihre Besitzer gibt es außerdem einen 2,5 km langen Hundestrand zwischen Katwijk und Noordwijk.

In Katwijk gibt es zwei Campingplätze, die direkt an den Dünen liegen und nur einen kurzen Spaziergang vom Strand entfernt sind.

Ouddorp

Wenn es um Camping am Meer in Holland geht, denken die meisten Camper zuerst an die Provinz Zeeland. Sie hat die längste Küstenlinie der Niederlande, was diese Region zu einem beliebten Urlaubsziel macht.

Das erklärt, warum einige der beliebtesten und bekanntesten Touristenorte der Niederlande hier zu finden sind. Dazu gehören Domburg, Vlissingen, Renesse, Oostkapelle, Breskens und Westkapelle. Es ist keineswegs übertrieben, wenn wir hier in der Hauptsaison von Massentourismus sprechen.

Dabei ist Ouddorp nicht weit von Zeeland entfernt. An der Nordspitze der Insel Goeree-Overflakkee gelegen und mit insgesamt 18 km Sandstrand und einem ausgedehnten Dünengebiet perfekt für Spaziergänge, Wanderungen und Radtouren. Ein paar hundert Meter von den Hauptzugängen zum Strand entfernt findest du leicht ein lauschiges Plätzchen am Strand für dich allein.

Außerdem ist der Ort selbst ein hervorragender Ausgangspunkt für Tagesausflüge nach Zeeland oder zum Grevelingenmeer. Rund um Ouddorp gibt es mehrere Campingplätze.

Meistgelesene Artikel auf Camper4all