4/7/2022
Mariel

Camping mit Hund - Das musst du wissen!

Wir zeigen euch, was ihr vor dem Urlaub mit dem Hund recherchieren solltet!

Ob Wohnmobil, Wohnwagen oder Zelt – Camping ist bei Urlaubern beliebter denn je. Besonders für Hundebesitzer klingt das oft wie eine gute Option, da man seinen Hund ja einfach mitnehmen kann, wenn man Urlaub im Freien macht (vielleicht musst du das sogar, wenn sich kein Hundesitter findet)! Aber auf welche Campingplätze darf man Hunde eigentlich mitnehmen? Wie transportiert man den Hund im Wohnmobil? Wo schlafen die Vierbeiner im Zelt? Für unsere Fellfreunde gibt es nichts Schöneres, als den ganzen Tag bei uns draußen zu sein, mit Lust und Laune zum nahegelegenen Strand spazieren zu können und den Sand unter den Pfoten zu spüren. Wir zeigen euch, wie das zur Realität wird.

Wie du mit deinem Hund Campen kannst

Was muss ich beachten? Kann ich spontan mit dem Hund im Gepäck campen oder muss ich das planen?

Damit ein Campingurlaub mit Hund für alle Teilnehmer zum Traumurlaub wird, solltest du bei der Urlaubsplanung, Anreise und dem Aufenthalt auf dem Campingplatz folgende Punkte beachten: Spontan den Kofferraum beladen und ab Richtung Süden ist definitiv nicht zu empfehlen, wenn du vorhast, einen Hund mitzubringen. Viele Hunde müssen sich beispielsweise erst an die Fernreisen mit dem Auto gewöhnen. Wenn du am Ziel angekommen bist, erschöpft vom Fahren bist und erst dann siehst, dass der Campingplatz keine Hunde erlaubt, ist die Stimmung schon im Keller, bevor der Urlaub angefangen hat.

Diese Situation tritt besonders häufig während der Hauptreisezeit auf, da Hunde in den Sommermonaten Juli und August auf vielen Campingplätzen verboten sind. Zum Glück haben einige Camp-Betreiber das Problem der Hundebesitzer erkannt und werben nun explizit damit, hundefreundlich zu sein. Zunächst solltest du dir darüber im Klaren sein, was du vom Campingplatz erwartest. Es gibt beispielsweise einen Unterschied zwischen einem hundefreundlichen Campingplatz und einem Campingplatz, der Hunde nur "erlaubt". Während erstere oft Aktivitäten, Kotbeutelstationen, Hundefutter, Wassernäpfe, Rabatte und sogar Spielplätze für die Vierbeiner bieten, finden sich auf den letzteren meistens keine solchen Aktivitäten. Der richtige Platz kann vierbeinigen Gästen viel versprechen!

Wo finde ich hundefreundliche Campingplätze?

Nord- und Ostseeküste

Hast du Lust, deinen Hund am langen, flachen Strand frei laufen zu lassen? Dann sind Campingplätze an den Küsten Deutschlands, der Niederlande oder Dänemarks geeignet. Es gibt viele hundefreundliche Campingplätze an der Nordsee mit direktem Zugang zum Hundestrand, die zudem an ein gut ausgebautes Rad- und Wanderwegenetz angeschlossen sind. In puncto Sauberkeit liegen Campingplätze und Naturstrände (wo man meistens Kotbeutelstationen findet) weit vorn. Man sollte sich jedoch nicht nur über den Campingplatz im Voraus informieren, sondern auch über die nahegelegenen Strände. Manche Küsten an der Nordsee und auch an anderen Meeren sind im Hochsommer für Vierbeiner zumindest im Freilauf tabu, da muss man sie an der Leine haben.

Südeuropa – Italien, Frankreich und Kroatien

Wenn du in deinem Urlaub möglichst viel Sonne haben möchtest und im Meer schwimmen willst, dann eignet sich sowohl die Adria als auch die Mittelmeerküste im Allgemeinen. Es gibt viele hundefreundliche Campingplätze, gerade in Venetien. Dort gibt es einiges was das Hundeherz höher schlagen lässt, wie zum Beispiel eigene Campingplatz-Parcours, Auslaufwiesen, Spazierbereiche, sowie Hundesitter.

Berge und Seen in der Alpenregion

Und wenn du in deinem Urlaub mit deinem Hund wandern gehen möchtest, dann sind Österreich, Südtirol und die Alpen eine gute Adresse für deinen Urlaub. Dort findest du nicht nur wunderschöne Berggipfel und schöne Hütten, sondern auch erfrischende Seen und Wiesen, die sehr hundefreundlich sind. Am Bodensee und am bayerischen Forggensee gibt es schöne Hundestrände und Gewässer an denen sich dein Hund abkühlen kann. Achte aber besonders im hohen Gebirge bei deinem Camping mit dem Hund auf die richtige Outdoor Bekleidung, sowohl für dich, als auch für den Vierbeiner!

Woran muss ich denken? Welche Regeln gibt es, die ich auf dem Campingplatz beachten muss?

Wir haben einige Fragen formuliert, die du dir vor deiner Urlaubsreise stellen solltest, um deinen Urlaub mit Hund so simpel und spaßig wie möglich zu machen. Kannst du sie alle beantworten, steht deinem Urlaub mit Hund nichts mehr im Wege!

  • Sind Hunde auf dem Campingplatz nur gestattet oder sind Hunde ausdrücklich erwünscht?
  • Bestehen spezielle Rabatte für Hunde wie Hundeunterricht, Bewegungsbereiche, Hundeduschen oder Hundetrainer?
  • Gibt es genug Möglichkeiten für deinen Hund, in der Umgebung herumzulaufen? (Hundestrand, Waldweg oder große Wiese)
  • Sind die Plätze durch Hecken getrennt, damit du und dein Hund mehr Privatsphäre habt 
  • Kannst du dich bei Bedarf von benachbarten Hunden isolieren?
  • Muss mein Hund angeleint sein?
  • Kostet Aufenthalt mit Hund extra? Stehen diese Kosten im Zusammenhang mit den Einrichtungen und der Verfügbarkeit des Veranstaltungsortes?
  • Dürfen Hunde nur in Wohnmobilen oder Wohnwagen schlafen oder können sie auch in Zelten leben?

Bei konkreten Fragen informierst du dich am besten bei dem jeweiligen Campingplatz, der dir ins Auge gesprungen ist. Oft findest du die Antworten schon in FAQs, ansonsten reicht eine E-Mail oder ein Anruf normalerweise aus!

Mariel
Mariel schreibt zu Reisezielen und Campingplätzen und betreut die Social Media Channels von Camper4all

Meistgelesene Artikel auf Camper4all