Die besten Plätze fürs Camping mit Hund in Deutschland

Heute zeigen wir euch die besten Campingplätze für das Campen mit Hund in Deutschland!

Du planst deinen nächsten Urlaub und natürlich möchtest du auch deinen Hund oder deine Hunde mit an Bord haben. Gerade mit dem Wohnmobil ist das kein Problem und viele Camper ziehen gerade deshalb das Camping einem Hotel vor, weil hier keine Restriktionen für Hunde existieren. Camping mit Hund verspricht gemeinsame freie Zeit, Bewegung, viel in der Natur unterwegs sein, mit Fahrrad oder zu Fuß und ausgiebig miteinander zu kuscheln im eigenen mobilen Heim, wo der Hund sich genauso wohlfühlt, wie in einem statischen Zuhause.

Worauf du achten solltest, wenn du mit deinem Hund Campen gehst

Wer schon etwas Erfahrung im Reisen im Wohnmobil & Wohnwagen mit Hund hat, der weiß, dass nicht jeder Platz, auf dem der Hund erlaubt ist, auch hundefreundlich ist. Vielleicht ist die Lage zu ungünstig, um nachts noch die letzten Gassirunden zu drehen oder der Hundestrand ist zu weit entfernt und vielleicht, was sehr häufig ist, heißt hundefreundlich wortwörtlich nur, dass Hunde auf dem Platz erlaubt sind, ohne dass es irgendwelche anderen Angebote für Vierbeiner gibt.

Daher solltest du, wenn du mit Hund campen gehen willst, immer auch noch andere Informationen über den Platz deiner Wahl sammeln, bevor du zu ihm aufbrichst. Dazu solltest du auch in Erfahrung bringen, wie es in der Region für Hunde aussieht, frei oder an der Leine!

Da sind zuerst mal die Kosten! Es gibt Plätze, die Kosten wöchentlich rechnen, andere tun es täglich, wiederum andere haben den Hund im Preis inbegriffen. Auch die Spanne kann sich ganz schön bemerkbar machen, von Platz zu Platz.

Auf wirklich hundefreundlichen Campingplätzen wird mitgedacht: Hier gibt es Hundefutter im Lebensmittelladen auf dem Platz, vor dem Imbiss steht ein Napf mit Wasser und selbstverständlich erhalten Camper an der Rezeption oder an Automaten Tüten, um die Notdurft ihres kleinen Begleiters sachgemäß entsorgen zu können.

Ein anderer wichtiger Punkt: Sind genug Strecken und Möglichkeiten vorhanden, um Gassi zu gehen, oder gibt es nur kurze schmale Wege, auf denen sich die Hunde aneinander vorbeidrängeln müssen? Das würde mir zum Beispiel keinen Spaß machen. Besser ist es, einen Wald, Wiesen oder Hundestrand etc. in der Nähe zu haben.

Apropos Strand: Gibt es in der Nähe einen Hundestrand? Blöd nämlich, wenn man zwar direkt am Strand seine Zelte aufschlagen kann, der Hund aber nicht mitkommen darf und der spezielle Hundestrand viele Kilometer entfernt liegt.

Ein Vorteil ist auch ein Hundesitter. Es könnte ja sein, dass du an einem Abend mal zum Essen ausgehen willst, wo der Hund natürlich nicht mitkommen darf. Oft werden für solche Situationen spezielle Angebote für die Vierbeiner gemacht. Vielleicht gibt es Freilaufflächen oder Hundesitter, die sich in der Zeit um deinen besten Freund kümmern können.

Auch kleine Anlagen, wie Hundeduschen, damit du deinen Hund möglichst sauber mit in den Camper nehmen kannst, oder Möglichkeiten zum Hundetraining sind immer willkommen. Manche Plätze haben sogar einen Agility-Parcours, einen Extra-See oder Bach oder eine andere Möglichkeit zum Baden, Schwimmen und Planschen für wasserbegeisterte Hunde. 

Verhaltensregeln auf hundefreundlichen Campingplätzen

Was immer wieder betont werden muss, da es für viele Hundebesitzer keine Selbstverständlichkeit zu sein scheint: Nehmt Rücksicht aufeinander! Wenn viele unterschiedliche Hunde und Hundebesitzer zusammenkommen, ist es wichtig, ein achtsames und umsichtiges Verhalten gegenüber anderen Hunden und Menschen an den Tag zu legen, mit einer guten Portion Gelassenheit, wenn es mal laut wird. Jeder Hund ist anders, so wie auch jeder Hundebesitzer oder Gast auf dem Campingplatz anders ist.

Zu dem Thema auch relevant: Es gibt auch Menschen, die auf dem Campingplatz ohne Hund zu Besuch sind. Leute, die ängstlich sind, gegenüber Hunden. Kinder, die spielen und nicht an Hunde gewöhnt sind. Bitte denkt auch an die anderen Menschen, damit der Campingurlaub mit Hund eine wunderschöne Erinnerung wird. Nur weil ein Campingplatz hundefreundlich ist, heißt das nicht, dass jeder dort ein großer Fan des besten Freunds des Menschen ist.

Hundefreundliche Campingplätze, die wir empfehlen können

Wir haben bereits einen Artikel verfasst, der euch in die hundefreundlichen Campingplätze an der Nordsee einführt, aber natürlich ist die Nordsee nicht das einzige Ziel für Camper mit Hund. Um euch die Suche zu vereinfachen, haben wir uns nach empfehlenswerten Campingplätzen für Hund und Anhang umgesehen:

Wohnmobilpark Schwarzach

Hunde sind hier im Preis inbegriffen. Auf Wunsch ist auch Hundesitting möglich. Spaziermöglichkeiten sind ebenfalls vorhanden. Der Wohnmobilpark Schwarzach liegt direkt neben dem Wildpark, was ihn auch für Familien mit kleinen Kindern sehr attraktiv macht. 

Camping Kühlungsborn

Neben der wunderschönen Landschaft an der Ostsee findest du hier zum Beispiel zwei Hundebäder und einen nahegelegenen Hundestrand.

Camping Sippelmühle

Ein Platz in Bayern, auf dem jeder Hund willkommen ist. Für Haustiere egal, ob Hund oder Wellensittich wird keine Gebühr erhoben. Es gibt eine Hundewiese, Spazier- und Badegelegenheiten und noch viel mehr, mit dem sich Hund und Herr die Zeit vertreiben können.

Naturcamping Springsee

Mehrhundehalter sind am Springsee willkommen! Hier gibt es sogar sogenannte Erlebnisspaziergänge für Vierbeiner und Herrchen/Frauchen und auch Hundetraining ist möglich. Bei der Anreise wartet auf die Vierbeiner sogar ein kleines Geschenk.

Campingpark Sanssouci zu Potsdam 

Über kostenfreie Kotbeutel und Hundeduschen hinaus wird auch ein Hundeausführservice geboten. Bademöglichkeiten sind ebenfalls vorhanden.

Campingplatz Höpkens

Ruhig gelegen am Jadebusen wird auf diesem Platz für einen Hund pro Nacht nur ein Euro berechnet. Dafür werden auch eingezäunte Stellplätze sowie ein Hundespielplatz geboten und es dürfen mobile Zäune am Standplatz errichtet werden, falls man mit Hunden reist, die etwas schwerer zu kontrollieren sind.

Campingplatz Peene Marina

Auf 15.000 qm in Mecklenburg-Vorpommern bietet dieser Platz Besuchern viel Raum zum Entspannen, egal ob mit und ohne Hund. In der direkten Umgebung gibt es zudem auch eine große Auswahl an Wander- und Radwegen gibt, die man mit dem geliebten Vierbeiner erkunden kann. Jeder Stellplatz hat sogar einen direkten Zugang zum Fluss Peene. 

Camping Beachclub Fachbach an der Lahn

Direkt an der Lahn gelegen, mit Möglichkeiten zum Schwimmen für Zwei- und Vierbeiner, bietet dieser Platz ein Paradies für wasserliebende Hunde und Besitzer. Für die tierischen Gäste gibt es zudem einen eigenen Hundespielplatz sowie eine Hundedusche.

Mein Campingpark

Der 100.000 qm große Platz im Bergischen Land bietet eine Spielwiese, eine Hundetrainerin und für die dreckigeren Tage eine Hundedusche. So ist für jede Wetterlage vorgesorgt!

Meistgelesene Artikel auf Camper4all