19/11/2022
7 min
Sandra

Camping mit Hund und Familie Dänemark - die Insel Rømø

Dänemark ist ein Paradies für Camper. Das Land der vielen Inseln hat viele Orte, die Touristen versäumen! Heute stellen wir Hundefreunden und Familiencampern die Insel Rømø vor, eins unserer liebsten Camper-Ziele in Dänemark!

Dänemark ist ein beliebtes Urlaubsland und ein gefragtes Campingziel und die Insel Rømø ist ganz besonders empfehlenswert. Dänische Campingplätze für jeden Anspruch sind überall im Land zu finden, doch diese Insel ist etwas besonderes!

Sanfte Hügel und viel Grün erwarten Dich und deinen vierbeinigen Freund oder deine vierbeinigen Freunde auf der Insel Rømø. Ein Urlaubsparadies also für die ganze Familie, wie es im Buch steht. Nicht nur für dich und den Hund, sondern einfach ALLE. 

Die südlichste dänische Nordseeinsel ist flächenmäßig ein Drittel größer als die deutschen Touristen sehr bekannte Nachbarinsel Sylt. Für Ausflüge gibt es auch eine Fährlinie von Havneby nach List. Die Fahrt von der Insel Rømø nach List dauert ungefähr 40 Minuten. 

Die Insel Rømø liegt wie die Insel Sylt im Nationalpark Wattenmeer und ist über einen ungefähr 10 Kilometer langen Damm mit dem Festland verbunden. Sie ist besonders bekannt für ihre breiten und schönen Sandstrände und schon die Anfahrt durch das Wattenmeer ist ein tolles Erlebnis.

Rømø gilt als ruhiger und bodenständiger als Sylt und Sehen und Gesehen werden spielt hier absolut keine Rolle. Hier geht es nicht um Designer-Labels, die gezeigt werden müssen und auch nicht um den Urlaub als Statussymbol. Die Insel ist rauer, natürlicher. Hier sollte wie immer, wenn du dich auf eine Reise in den Norden aufmachst, Allwetter-Kleidung im Gepäck sein, also Friesennerz und Gummistiefel, genauso wie Badesachen. 

Rømø bietet wenige Hotelzimmer, keine Luxushotels, wenig Gastronomie, vor allem keine Edel-Restaurants aber leckere Sandwiches und Räucherfisch-Snacks. Es ist also das beste Ziel für einen Urlaub mit dem Van, Wohnmobil oder Zelt. Zudem gibt es hier jede Menge Platz zum Springen und Toben für deinen Freund auf 4 Pfoten, wenn er am Urlaubsziel aus seiner Hundetransportbox darf und sich austoben will.

Rømø bedeutet Erholung für die ganze Familie inklusive des Freundes auf vier Pfoten. Ruhe, Abstand, Wind, Weite, Strand, Wattenmeer, Heidelandschaft, Wald und Dünen, Salzwiesen und Kühe und Schafe. All das wird dir geboten. Und zum Glück muss dein bester Freund dabei nicht außen vor bleiben!

Es gibt einen Campingplatz für Campingfreunde auch mit Hund!

Für Wasserratten und Vierbeiner bietet sich natürlich ein Bad in der Nordsee an! Du musst nur aufpassen, weit genug weg zu sein, wenn sich der nasse Hund kurz mal schüttelt. 

Es gibt hier jede Menge Hunde und trotzdem kaum Ärger. Erstens ist genug Platz da für alle und zweitens herrscht im Sommer eine Leinenpflicht, an die sich auch alle Hundebesitzer halten.

Vielleicht liegt der Friede auch darin begründet, dass Frauchen und Herrchen auf der Insel recht entspannt sind. Hunde reagieren ja recht stark auf den emotionalen Zustand ihrer Menschen! Gemütlich lassen sich Frauchen und Herrchen nämlich vor dem Wohnmobil bei einer heißen Tasse Tee den Wind um die Nase wehen und genießen den Himmel, beobachten Auerhähne und Fasane, ab und zu einen Hasen der vorbei hoppelt oder dösen einfach vor sich hin. 

Sollten Familienmitglieder keine Lust auf Camping haben, gibt es auf der Insel auch sehr schöne Ferienhäuser, die auf großen Grundstücken mit viel Platz drumherum stehen. 

Aber Achtung: die Grundstücke auf der Insel Rømø sind meistens ohne Umzäunung. Falls dein Hund gerne mal die Gegend alleine erforschen will, solltest du besser ein Auge auf ihn haben.

Natur pur für die Hunde und die ganze Familie. An manchen Tagen flattern die Ohren der wilden Horde, denn der Wind bläst dir auf die bewährte, mächtige Nordseeart um die Ohren. Das ist mal mehr, mal weniger stark. 

Hier gibt es immer etwas, das in Bewegung ist, gerade durch den Wind, und die Hunde können sich so richtig schön austoben. Was für ein Spaß, hinter trockenen Knäueln von Seegras herrennen zu dürfen, die ganz plötzlich vom Wind in eine andere Richtung getrieben werden. Denn der Wind dreht hier schnell mal und weht ganz plötzlich aus einer anderen Richtung.

Wer mit Kindern reist, sollte also auch die Lenkdrachen nicht vergessen! Hier steigt der Drachen ganz bestimmt und tanzt mit vielen anderen bunten Drachen am hoffentlich blauen Himmel. Auch schön zu beobachten sind die vielen Kitesurfer, die an wunderbar windigen Tagen den Strand beleben. Vielleicht möchtest du das auch selbst mal ausprobieren. 

Mit dem Fahrzeug direkt an den Strand von Rømø 

Wenn ihr einen Ausflug mit dem Fahrzeug machen wollt, dann macht ihn doch mal an den Autostrand der Insel Rømø. 

Jede Menge Wohnmobile parken tagsüber am Dünensaum, denn Autofahren ist hier in Schrittgeschwindigkeit erlaubt. Parken kannst du auf dem harten Sand weiter weg. Die meisten Wohnmobil-Enthusiasten stellen ihre Campingstühle und Campingtische samt Grill vor ihr Fahrzeug und genießen den Tag in der wunderbaren, frischen und gesunden Seeluft. Die Insel ist über den Damm übrigens mit dem Festland verbunden und so gibt es auch eine große Anzahl Tagesgäste, die hier eine schöne Zeit verbringen.

In der Dämmerung findest du hier auch ganz romantische, manchmal friedlich schlafende Hunde und Hundebesitzer, singend, möglichst in Begleitung einer Gitarre im Schein von Laternen. Um diese Zeit sind die Wohnmobile allerdings längst abgezogen auf einen ordentlichen Stellplatz, denn über Nacht parken geht nicht am Strand.

Unbedingt besichtigen: Die kleinste Schule Dänemarks 

Doch die Insel bietet mehr als nur Strände und starke Seeluft. Du findest hier unter anderem auch die kleinste Schule Dänemarks, die du dir unbedingt anschauen solltest. Das mag für dich nicht spannend klingen, aber das zeug nur davon, dass du sie noch nicht gesehen hast!

Das geht gut auf einer Fahrradtour, denn die “Toftum Skole” zählt nicht nur zu den kleinsten Schulgebäuden Dänemarks, es ist auch die älteste und das reetgedeckte Schulgebäude von 1784 verfügt nur über ein einziges Klassenzimmer. Zeitweise fanden bis zu 40 Jungen und Mädchen dort Platz.

Campingplätze und Stellplätze mit Hund und Familie auf Rømø 

  1. Strom und Wasser und einen Golfplatz ganz in der Nähe gibt es auf dem Stellplatz für ungefähr 25 Wohnmobile auf einem schönen Ferienhausgrundstück (Oasen Rømø 1, Rømersvej 9, DK-6792 Rømø). 
  2. Zwei weitere Stellplätze - Oasen Rømø 2 und Oasen Rømø 3 - mit Platz für 98 bzw. 74 Reisemobile gibt es hier: www.oasen-roemoe.dk
  3. An der Einfahrt zum oben erwähnten Autostrand im Westen der Insel der von April bis Oktober geöffnet hat ist: www.lakolkcamping.dk
  4. In Toftum im nördlichen Teil der Insel und auch von April bis Oktober geöffnet, ca. 5 Kilometer entfernt vom befahrbaren Autostrand findest du den  www.romocamping.dk
  5. Ein ganzjährig geöffneter Platz ist in Mølby im südöstlichen Teil der Insel Rømø. Von Mølby aus sind es rund 8 Kilometer zum Autostrand: www.kommandoergaarden.dk

Zum Glamping in der Nähe von Rømø 

Natürlich musst du nicht unbedingt auf der Insel übernachten. Auch auf dem Festland gibt es einen neuen Campingplatz, einen Wohnmobilstellplatz rund 20 Kilometer entfernt von Rømø. Der Platz hat ungefähr 126 Stellflächen und für Glampingfreunde gibt es im Marsk Camp luxuriöse Glampingzelte, sogar mit privater Terrasse und Grill.

Sandra
Sandra ist viel unterwegs, und bei Camper4all die Expertin für Reisen mit Hund sowie aktiv Reisen.

Meistgelesene Artikel auf Camper4all