17/9/2022
8 min
Sandra

Diese 7 Wander-Apps helfen dir Outdoor weiter

Wer nimmt heute noch Karte und Kompass auf die Wandertour mit? Powerbank und Smartphone sind was jetzt jeder Wanderer mit sich führt! Wir stellen euch unsere 7 liebsten Wander-Apps vor, die eure nächste Wandertour einfacher machen können!

Beim Wandern die Karte auffalten und ordentlich wieder zusammenfalten, den Kompass auflegen und die Himmelsrichtung überprüfen… Dieser Aufwand ist längst vorbei, seit es Smartphones und Apps gibt. GPS hat den Kompass ersetzt und Smartphone-Apps die Notwendigkeit, jede Karte von jedem Zielgebiet auf Vorrat zu haben! Selbst in beliebten Wandergebieten, wie den Schluchten Deutschlands oder beim Wintercampen in den Alpen, wo man sich ohne Karte leicht verirrt, in denen Karten aber auch überall verfügbar sind, ist eine App eben einfacher!

Heutzutage nimmt der Wanderer sein Handy oder Smartphone zur Hand und sucht den richtigen Weg. Die Digitalisierung hat auf jeden Fall ihre Vorteile. Und wie oft ist es nicht schon auch dir passiert, dass die Karte mit ihren Symbolen und Linien eher verwirrt, als zu helfen?

Auch die Beschilderung unbekannter Pfade ist nicht immer eindeutig zu erkennen. Schon öfter standen auch wir vor Wegweisern und überlegten, ob der Pfeil nun leicht schräg nach oben oder geradeaus zeigt. Zudem ist die Beschilderung nicht in allen Regionen vollständig erschlossen oder kann von den Verantwortlichen nur selten wirklich flächendeckend gepflegt werden, besonders da solche Aufgaben oft nur an freiwilligen Vereinsmitgliedern hängen bleiben.

Da ist es kein Wunder, dass die meisten Wandersleute sich heutzutage von einer App unterstützen lassen, um auf dem richtigen Weg zu bleiben. Und eine App kann auf der Wanderung nicht nur leiten! Auch wenn du wissen willst, wie die Berge und Gipfel heißen, die da vor dir liegen, und ob das Wetter hält, was es verspricht, ist die ein oder andere App wirklich hilfreich. 

Doch welche App ist am besten für welche Aufgabe geeignet, wenn du in der Wildnis unterwegs bist? Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht, die Antwort auf diese Frage zu finden! Dafür haben wir einige der beliebtesten Apps für Wanderer getestet und unsere Erfahrungen für euch gesammelt.

Hier eine Liste der gängigsten Apps für abenteuerlustige und weniger abenteuerlustige Wanderfreunde und Wanderfreundinnen. 

Einige dieser Apps kommen mit einem Preis, üblicherweise in Form eines Premium-Services. Für Wandergesellen und Gesellinnen, die nur ab und zu die Stiefel schnüren, reicht meistens aber auch die Version, die kostenlos ist. Diese auszuprobieren, um festzustellen, welche dir am ehesten liegt und zu deinen Ansprüchen und Bedürfnissen passt, sowieso zu empfehlen, ehe du zur Kaufversion übergehst. 

Apropos Wildnis: Eine Karte als Backup im Rucksack schadet auch nicht, falls das Netz mal weg ist oder der Akku leer ist. Achte darauf, dass du Anwendungen nutzt, die auch offline funktionieren. Auch eine Powerbank mitzunehmen, schadet übrigens nicht.

Liste der gängigen Apps für Outdoor-Unternehmungen

Komoot

Komoot bietet viele geplante Touren. Du kannst sie dir nach Entfernungen, Höhenunterschieden oder Dauer der Tour sortieren, damit du die richtige Strecke für deine nächste Wanderung einfach ermitteln kannst!

Von Komoot gibt es eine kostenlose Version und ein Premiumpaket für 59,99 € im Jahr. Damit kannst du Offline-Karten laden und hast eine Sprachnavigation, eine Wettervorhersage und ein Sicherheitsfeature, das Freunde darüber informiert, wo du dich aufhältst. Wer also etwas Angst vor Unfällen auf der Wandertour hat, ist hier auf der sicheren Seite.

Outdooractive 

Outdooractive bietet ebenfalls viele geplante Touren, die du nach Entfernungen, Höhenunterschieden oder Dauer der Tour sortieren kannst. Mit Hilfe von Statistiken zu deinen Zielorten kannst du direkte Vergleiche anstellen, damit du immer vor Augen hast, welche Wanderung am besten für dich geeignet ist! Karten werden von der App in verschiedenen Darstellungsformen und messerscharf auf jedem Zoomgrad präsentiert. Auch Verknüpfungen mit einer Smartwatch sind einfach und unproblematisch! Ein Pro-Mode ist hier ebenfalls möglich, in zwei Ausführungen, die beide unterschiedliche Vorteile bieten, zwischen 2,50 und 5 Euro im Monat.

Bergfex

Bergfex ist, wie der Name sagt, vor allem eine App für Gebirgsliebhaber. Sie bietet viele geplante Touren, die du dir nach Entfernungen, Höhenunterschieden oder Dauer der Tour sortieren kannst. Vor allem scheint die App mit aktuellen Informationen zu Wetter, Temperatur, Schneehöhe und Ähnlichem in der Region. Bergfex bietet zusätzlich eine Vollversion für 17,99 Euro im Jahr und bietet mehr als 70.000 GPS Touren. 

Maps 3D

Maps 3D tut, was der Name sagt. Es ist eine Kartenapp, die die mehrere Perspektiven auf ein Zielgebiet erlaubt! Mit dieser App kannst du gut Touren planen. Besonders toll sind die topografischen 3D-Karten, mit denen du zum Beispiel Gebirge schön darstellen kannst. Es kann leicht vorkommen, dass man sich leicht verirrt, wenn die Karte nicht ganz so explizit ist, wie man sie gerne hätte. Maps 3D kann da helfen! 

Ape@map

Die App Ape@map hat ein großes Angebot an Karten in 3D-Ansicht und verfügt über einen Gipfelfinder. Besonders nützlich: Die App verfügt über eine Anbindung an Tourenportale, bietet Navigation mit Tracks, Tourenplanung mit Routing und Live-Tracking, also alles, was man vor oder während der Reise brauchen könnte. Auch die Karten von Drittanbietern lassen sich leicht installieren! Die Vollversion gibt es auch für einen Aufpreis. 

Locus Map

Mit Locus Map arbeitest du, anders als bei den meisten Apps, die wir hier erwähnen, nicht von einer Liste an vorbereiteten Touren aus. Stattdessen will Locus Map die helfen, deine eigene Tour gut zu planen und die Route aufzuzeichnen. Hierbei unterstützt die App dich mit zahlreichen Kartenoptionen, einem Routenplanungstool, vollständiger Funktionsfähigkeit im Offline-Modus und einer Sharing-Funktion. Mit einem Aufpreis von 24 Euro im Jahr gibt es ein Live-Tracking wie bei Komoot, doch brauchst du das nicht unbedingt, besonders am Anfang!

Peakfinder

Peakfinder bleibt dem Namen treu. Für 5 Euro kannst du hier die Reise zu jedem Berg, der dich interessiert, im Voraus simulieren, um das schönste Ziel herauszusuchen. Die App zeigt dir einen Panoramablick vom Gipfel von über 950.000 Bergen aus. Die App verrät dir auch den Namen des Berggipfels, sobald das Handy das Panorama wie zum Foto anvisiert.

Sandra
Sandra ist viel unterwegs, und bei Camper4all die Expertin für Reisen mit Hund sowie aktiv Reisen.

Meistgelesene Artikel auf Camper4all