Gadgets, die deinen Campingurlaub luxuriös machen

Wie wäre es mit ein paar Gadgets, die deinen Campingurlaub zum Luxusurlaub umfunktionieren? Wir haben ein paar für dich vorgestellt.

Du gehst regelmäßig campen und möchtest mal wieder neuen Schwung in die Camper-Bude bringen? Wie wäre es mit ein paar Gadgets, die deinen Campingurlaub zum Luxusurlaub umfunktionieren? Wir haben ein paar für dich vorgestellt.

Aber was macht aus eurem stinknormalen Campingurlaub eine wahre Luxusreise? Wir haben für euch die ultimativen Luxusgegenstände ausfindig gemacht, bei einem Teil der Produkte und Links handelt es sich um sogenannte Affiliate-Links mit dem Einkauf über den Klick auf die Werbefläche erhalten wir eine kleine Provision, mit welcher wir unsere Arbeit finanzieren und dir tolle Produkte, Insights und Tipps für deinen Camping Urlaub geben können.

Gadgets, die deinen Campingurlaub luxuriös machen

Espresso wie von deinem Lieblingscafé

Klar, man kann auch die gute alte Bialetti auf den Campingkocher stellen. Aber dem Espresso aus dem Lieblingscafé entspricht das Ergebnis noch lange nicht. Nun, wir hätten da was für euch – den Nanopresso von Wacaco. Klein, handlich und mit einem Espresso, der Kaffeeliebhaber ins Schwärmen bringt. Der Hersteller wirbt mit einfacher Bedienung und aromatischem Kaffeegenuss. Zudem lässt sich das Gadget mit dem innovativen Pumpsystem prima reinigen, auch unterwegs. Cool aussehen tut das Teil auf alle Fälle!

Campingsofa ist der neue Campingstuhl

Jetzt, da der Espresso fertig ist, können wir natürlich nicht einfach in den herkömmlichen Campingstuhl sitzen und die Aussicht genießen. Es muss schon ein bisschen stylischer sein. Wie wäre es denn mit einem aufblasbaren Sofa? Wenn schon nobel, dann richtig. Wer seine Camping-Nachbarn so richtig vor Neid erblassen lassen möchte, kann sogar eine richtige Lounge-Area gestalten. Und damit die Kids nicht auf dem Boden sitzen müssen, gibt es die Prinzessinnen oder Einhorn Version – für den ultimativen Sitzkomfort. Wer den Allerwertesten luxuriös platzieren möchte, muss dafür aber schon mal Geld ausgeben.

Alles für ein musikalisches Ambiente

Stell dir vor, du sitzt also mit deinem frischgebrühten, heißen Espresso auf deinem aufblasbaren Sofa und blickst in die idyllische Ferne deines Campingplatzes. Was fehlt? Das leise Schallen deiner Lieblingsband. Aber nicht aus dem blechern-klingenden Smartphone oder dem langweiligen, portablen Lautsprecher. Nein, es muss schon ein bisschen stilvoller sein. Und das geht natürlich nur mit einem Plattenspieler. Der echte Sound eben. Aber damit nicht genug, der Plattenspieler soll natürlich richtig cool aussehen. Wie wäre es mit dem Crosley Portfolio Plattenspieler? Das schicke Retro-Teil kommt mit Receiver und Lautsprechern. Den passenden Turntable gibt es ab 145 €.

Selbstgemachte Pizza – aber nur echt, aus dem eigenen Pizzaofen

Da ja nun das Setting steht, fehlt nur noch etwas gutes zu Essen. Eine Dose Ravioli vom Campingkocher? Nee, heute lieber nicht. Wir hätten Lust auf eine richtig gute Pizza. Aber nicht von der Pizzeria auf dem Campingplatz, sondern eine selbstgemachte. Was fehlt? Genau, ein Pizzaofen! Leckere Freiluft Pizza gibt es aus dem Pizzacraft Pizzaofen Pronto. Der mit Propangas betriebene, tragbare Pizzaofen backt knusprige Pizza dank dualem Pizzastein. Interesse geweckt? Für 245 € bekommt ihr den kleinen Ofen bereits.

Champagner schlürfen auf dem Campingplatz

Am liebsten wird ja beim Campen auf bruchsicheres Geschirr zurückgegriffen. Aber: Wir geben zu, das passt nun nicht so ganz zu unserem Glamping-Erlebnis. Während die Pizza im eigenen Pizzaofen vor sich hin bäckt, liebäugeln wir mit einem Glas Champagner. Und Champagner schmeckt jetzt wirklich nicht aus Plastikgeschirr. Da wir aber wenig Lust auf klirrende, zerbrochene Gläser haben, haben wir uns auf die Suche nach einer edlen Alternative gemacht: feinste Acrylgläser vom Moet. 

Wie wäre es mit einem solarbetriebenen Zelt?

Während wir nun also auf unserem Sofa sitzen, Champagner-trinkend der Musik aus dem Retro-Turntable lauschen, haben wir immer weniger Lust, die Nacht in unserem Camper zu verbringen. Und überhaupt wirkt alles um uns herum plötzlich sehr klein und wenig luxuriös. Bis uns eine Idee kommt: Wie wäre es denn mit einem 65 oder gar 92 Quadratmeter großen, solarbetriebenem autonomen Zelt? Das ganz nebenbei LED Leuchten, Pumpen und Wasserfilter mit Strom versorgt? Hört sich traumhaft an – das Ganze ist auch ein wahres Schnäppchen: je nach Größe bekommt ihr euer autarkes Zelt schon ab ca 87.000 €. Das größte liegt bei günstigen 174.000 €.

Meistgelesene Artikel auf Camper4all