27/4/2022
Michael

Hundetransportboxen - Vergleich und Kaufberater

In diesem Kaufberaten erklären wir euch, welche Hundetransportbox die richtige für euch ist und wozu ihr sie braucht.

Ja, wir dürfen mitfahren! Was für ein Glück für deinen Vierbeiner, dass er nicht abgeschoben werden muss, wenn du in den Urlaub fährst. Eigentlich ist der Urlaub ohne das Familienmitglied Hund auch nur halb so schön. Mit dem Wohnmobil ist das ja auch kein Problem. 

Vom Grundsatz her ist das Auto, also auch das Wohnmobil, das Zuhause oder zumindest ein Teil des Zuhauses deines Hundes.  Sicherlich freut er sich oft, wenn er auf einen Ausflug mitfahren darf. Hunde sind sogar ganz begeisterte Beifahrer und können es meistens kaum erwarten einsteigen zu dürfen, wenn sie das Gefühl haben, dass es losgeht. 

Wenn der Hund von Anfang an richtig zum Camper erzogen wurde, ist es auch kein Problem ihn mit auf Reisen zu nehmen. 

Wenn du also unkompliziert und sicher deinen Hund bei deinen Reisen mitnehmen möchtest, darf eine passende Transportbox nicht fehlen, die Modelle mit den besten Bewertungen und Erfahrungen von Kunden haben wir für dich zusammengestellt. Bei den Verlinkungen handelt es sich wie bei den meisten unserer Artikel um sogenannten Affiliate-Links. Für dich als Leser entstehen beim Klick keine zusätzlichen Kosten oder Nachteile und wir erhalten eine kleine Provision, um die Kosten für unser Magazin zu decken.

Petsfit faltbare Hundetransportbox für kleine/mittlere große Hunde
  • Stabil, sicher und einfach zu Installieren
  • Gemütlicher und leichter als eine Metallkiste
  • Hochwertigem Oxford-Stoff, wasserdicht, kratzfest, umweltfreundlich
Amazon Basics Transportbox für Haustiere
  •  2 Türen ermöglichen ein einfaches Einladen des Hundes
  • Schnappverschluss für ein problemloses Öffnen
  • Robustes Design in 2 Größen
  • Stabil und sicher
Iris Ohyama Faltbare Transportbox/Transportkiste
  • Faltbarer Haustiertransporter 
  • Für Hunde und alle anderen kleinen bis mittelgroßen Tiere unter 20 kg
Karlie-Flugzeugbox 
  • Von Größe M bis XXXL für Hunde mit bis zu 65 kg geeignet
  • Starre Konstruktion
  • schwere Kunststoffe
  • Türverriegelung aus Metall
  • Besonders beständige Oberfläche
PUPPY KITTY Faltbare Hundebox für große Hunde
  • robustes Material
  • schnelle Verwendung 
  • gut belüftet 
EUGAD Hundetransportbox Alu für große Hunde
  • Vorder- und Rückseite in Trapezform
  • Gute Belüftung und Sicht 
  • Einfach zu Reinigen 

Die wichtigsten Fragen zum Transport von Hunden im Wohnmobil

Gibt es eigentlich eine Verkehrsregel oder Vorschrift zum Transport von Hunden im Wohnmobil?

Verkehrsrecht und Straßenverkehrsordnung (StVO) sehen für den Transport von Tieren im Auto eigentlich keine Bußgelder vor. 

Da die Tiere aber nicht als Lebewesen, sondern als Ladung gesehen und so gesichert werden müssen, gibt es für die schlechte Sicherung der Ladung Bußgelder und sogar potenziell Punkte.

Aber Vorschrift hin oder her, dein Hund ist ein Lebewesen und sollte geschützt werden, so wie die Menschen die mitfahren natürlich auch. Zur Sicherheit aller sollte im Wohnmobil also wie im PKW jeder Hund, egal welcher Größe, gut gesichert werden. Hundetransportboxen sind hier eine Lösung!

Wie teuer ist eine Hundetransportbox?

Da kommt es auf das Material an und die Größe. Boxen aus Stoff sind die günstigere Variante, aber nur für kleinere Hunde zu empfehlen. Boxen aus Stoff gibt es je nach Größe schon ab 20 €. Boxen aus Alu oder Kunststoff gibt es so ab 50 € je nach Hersteller und Händler ist das unterschiedlich.

Wie bei den meisten Produkten kommt die Antwort also sowohl auf das spezifische Modell an, als auch auf den Händler, dem man das Modell abkauft.

Welche Box passt nun zu dir und deinem Hund?

Es kommt natürlich auch immer auf die Größe an. Wie bereits zuvor gezeigt sind leichte Hundetransportboxen, besonders aus Stoff, einfach nicht geeignet für Hunde einer gewissen Größe. Bei großen und schweren Hunden braucht es ein Gerüst aus Metall oder Hartkunststoff.

Eine fest installierte Hundebox ist auf jeden Fall die idealste Lösung für das Auto, besonders aber für das Wohnmobil. Gerade im Wohnmobil ist natürlich viel Luftraum, wenn du eine Vollbremsung machen musst, ein Risiko für Hunde, das man bedenken muss. 

Als Anhaltspunkt für die Ausmaße der passenden Hundetransportbox für deine Rasse haben wir folgende Beispiele:

Vom kleinen Zwergschnauzer bis ungefähr zur Beagle-Größe, bzw. bis 15 Kilogramm empfehlen sich die Maße 50 x 73 cm.

Bis 25 Kilogramm, das entspricht einem Collie oder Mittelschnauzer, empfiehlt sich eine Box mit 50 x 93 cm.

Golden Retriever, Hunde bis ca. 30 Kilogramm, benötigen eine Hundetransportbox mit ca. 55 x 93 cm.

Hunde bis ca. 35 Kilogramm sollten sich in einer Box von ca. 65 x 93 cm aufhalten können. 

Schäferhunde und Hunde bis 40 Kilogramm sollten in 70 x 93 cm reisen dürfen.

Falls dein Hund noch wachsen wird und du dir einen Welpen angeschafft hast, den du mit auf große Reise nehmen willst, solltest du am besten eine Box wählen, bei der du die Größe anpassen kannst. Sonst brauchst du bald noch eine weitere. Abwarten bis er ausgewachsen ist bringt auch nichts, da du ihn von Anfang an an den Aufenthalt in der Box gewöhnen solltest. 

Welche Art Box ist für welchen Hund am besten?

Boxen für größere Hunde sollten aus Alu sein.

Transportboxen aus Alu sind für den festen Einbau gedacht! Natürlich ist es gefährlich, wenn die Hundetransportbox frei im Wohnmobil steht, daher muss sie so befestigt werden, dass sie nicht verrutschen oder sich bewegen kann.

Ein großer Vorteil von Transportboxen aus Alu ist die Tatsache, dass das Material sehr pflegeleicht ist, was die Reinigung betrifft. Dazu sind sie auch sehr stabil und langlebig. Hundetransportboxen aus Alu sind in der Regel für die Verwendung im PKW gedacht. Sie werden im Heck untergebracht und durch die abgeschrägte Oberseite sind sie platzsparend. Offene Metallstäbe geben Luft und Sauerstoff.

Anstatt Alu gibt es für größere und schwerere Hunde auch Transportboxen aus Kunststoff.

Kunststoff ist pflegeleicht, leicht zu transportieren, nicht so teuer, und du musst nur aufpassen, dass für deinen Hund genug Luftschlitze vorhanden sind und es keine scharfen oder spitzen Teile und Kanten gibt. Auch hier musst du darauf achten, wie bei der Alubox, dass die Box gut untergebracht wird, damit sie nicht herumrutscht oder zu einem Geschoss im Wohnmobil wird, solltest du bremsen müssen. Die Boxen gibt es oft mit Futter- oder Trinknapf, was bei längeren Reisen ideal ist.

Besonders für kleine Hunde gibt es auch die Option von Transportboxen aus Stoff.

Eine Hundetransportbox aus Stoff ist natürlich sehr flexibel. Es gibt sie aus festen Stoffen oder Nylon, abwaschbar und in Zeltform, zum Verschließen und vor allem zum platzsparend zusammenfalten, wenn man sie nicht braucht.

Es gibt tolle Ausführungen, praktisch mit und ohne Taschen, um noch Utensilien für den Hund mitzunehmen, wie beispielsweise Wasserflaschen, Futter oder Zubehör zum Frisieren. 

Für größere Hunde sind diese praktischen Hundeboxen aus Stoff leider nicht geeignet, da sie leicht instabil werden. 

Und wenn mein Hund nicht in die Box will?

Für dieses Problem gibt es wie zu jedem Thema, das Hunde betrifft, oft sehr unterschiedliche Meinungen und Ideen. Eine Möglichkeit, die recht oft klappt: 

Stelle die Box einfach in der Nähe des Sofas etc. auf und warte, bis dein neugieriger Hund das “Ding” erforscht. Geht er rein, lobe ihn und belohne ihn. Du kannst auch mit ihm spielen und ab und zu einen Hundekeks oder das Spielzeug in die Box werfen, damit er sie überhaupt wahrnimmt oder lege einfach sein Spielzeug rein. Irgendwann geht er ganz bestimmt von alleine in die Box und schläft ein. 

Michael
Michael schreibt bei Camper4all zu den Themen wie Familienurlaub, Reisefahrzeuge, als Experte ist er für unser Magazin auch auf den Messen und Events unterwegs, immer auf der Suche nach den neusten Trends.

Meistgelesene Artikel auf Camper4all