13/9/2022
14 min
Sandra

Im Schatten der Alpen - Die schönsten Schluchten in Österreich

Die Alpen haben nicht nur auf der deutschen Seite viel zu bieten! Wir führen euch durch die österreichischen Alpen und zeigen euch die schönsten Schluchten, auch Klammen genannt!

Nach unserem kürzlichen Beitrag über die schönsten der kühlen Schluchten in Deutschlands Alpen wollen wir natürlich auch ins Ausland, das deutschsprachige in diesem Fall, und die Schluchten und Klammen der Alpen in Österreich besuchen. Warum an der Grenze haltmachen, wenn so viele schöne Ziele direkt dahinter liegen?

Wie in Deutschland gibt es auch in Österreich glücklicherweise viele Top-Campingplätze, auf denen man in der Nähe dieser Naturwunder übernachten und das Wohnmobil, den Van oder  den Wohnwagen abstellen kann. 

Klammen, wie die Schluchten in Bayern und Österreich heißen, entstehen, wo sich in hunderten von Jahren das Wasser der Gebirgsflüsse Wege vom Berg zum Tal gebahnt hat. Sie wirken immer etwas mysteriös und haben abenteuerliche, weitreichende Geschichten zu erzählen. 

Heute sind sie faszinierende Ausflugsziele mit gut erschlossenen Wegen. Stege und Brücken, Stufen und Tunnel führen ziemlich sicher durch die Klammen und doch haben sie trotz moderner baulicher Möglichkeiten immer noch etwas Ursprüngliches und Aufregendes. Und auch die Gefahr ist nie ganz weg! Deshalb ist es empfehlenswert, sich vor dem Start zur Wanderung über die empfohlene Ausrüstung und die lokale Wetterlage zu informieren. 

Die schönsten Klammen für Camper in Österreich

Wir haben dein Interesse geweckt? Du hast bereits eine Reise nach Österreich auf dem Schirm? Dann nichts wie ab, denn in den Schluchten und Klammen gibt es auch im Hochsommer Natur pur und erträgliche Temperaturen! 

Liechtensteinklamm

Am Großarlbach, einem Nebenfluss der Salzach, in St. Johann im Salzburgerland, findet ihr die Liechtensteinklamm. Sie ist eine der längsten und tiefsten zugänglichen Schluchten in den Alpen und gilt nicht grundlos als eine der schönsten! Die Felsen der Liechtensteinklamm sind bis zu 300 Meter hoch.  Bizarre Steingebilde begleiten dich auf deinem Weg durch die wohl wildeste Schlucht des Landes. 

Wer sich nebenbei fragt, was diese Schlucht in Österreich mit Liechtenstein zu tun hat, sie hieß nicht immer so! Durch die einstige Großarler Klamm kann heute nur aufgrund einer Spende des Fürsten von Liechtenstein gewandert werden, der denn ersten Klammsteig finanzierte. Der Name blieb bis heute hängen!

Warnung für Hundebesitzer: Wenn du mit Hund campst, solltest du dir gut überlegen, ob du ihn in die Klamm mitnehmen möchtest. Außer, dass 900 Stufen bewältigt werden müssen, was für viele Hunde nicht gesund ist,  kannst du die Klamm auch nur in einer Richtung begehen. Es gibt keinen Weg zurück, wenn sich der beste Freund des Menschen unerwartet verletzt!

Galitzenklamm

Für einen Familienausflug weit besser geeignet ist die Galitzenklamm. Am Drauradweg ganz in der Nähe von Lienz in Osttirol könnt ihr gemeinsam viel erleben! Einige der Highlights sind beeindruckende Wasserschauspiele und eine Weg- und Steganlage, die direkt an den Felswänden verläuft. Vom Weg aus könnt ihr die Urgewalt des tosenden Galitzenbaches und seine schäumenden Wasserfälle direkt in Person erleben. Zur Unterhaltung für große und kleine Besucher bietet die Galitzenklamm zudem einen Wasserspielpark mit Labyrinth und Seilfähre, einen Waldseilpark, tolle Klettersteige unterschiedlicher Schwierigkeitsgrade und eine Steinkugelmühle. 

Es gibt verschiedene Wege in und um die Klamm. Hier kann auch der Hund mit, nur nicht auf den Spielplatz natürlich. Und je nach Anspruch solltest du dich vor Beginn des Ausfluges in die Galitzenklamm darüber informieren, welcher Weg der richtige für euch ist.

Kitzlochklamm

Die Kitzlochklamm ist eine der Klammen im Salzburgerland, die unbedingt einen Besuch wert ist, wenn du in der Gegend einen Urlaub planst. Wer mutig ist, kann hier über Holzbrücken und Leitern sowie Klettersteige und Felsvorsprünge die Klamm meistern. Auch ein nicht so anspruchsvoller Steig führt, allerdings nur im Sommer, durch die kühle Klamm.

Auch wissenswert, falls du eine größere Wanderungs planen willst: Zwei österreichische Weitwanderwege, der Zentralalpenweg 02 (Hainburg an der Donau – Feldkirch) sowie der Rupertiweg 10 (Böhmerwald – Karnische Alpen) führen hier entlang! Wer also einen großen Urlaub plant, kommt hier auf die Kosten!

Gleirschklamm

Im Karwendelgebirge im Gleirschtal, südöstlich von Scharnitz in den Alpen, findest du die im Sommer begehbare Gleirschklamm. Diese Schlucht ist ein besonders toller Tipp für Wanderer, die an Vögeln interessiert sind, denn du kannst hier sehr schön sogar brütende Wasseramseln, die in den Felsen ihre Nester gebaut haben, hautnah beobachten.   

Hier bahnt sich der Gleirschbach seinen Weg durch wildromantische Felsfluchten. Seilgesicherte Steige und Holzstege, die Trittsicherheit verlangen, führen durch die Schlucht, vorbei an Wasserfällen, Steintunnels und türkisblauen Gumpen.

Grießbachklamm

Du willst eine ruhige Tour durch eine Schlucht, einfach abkühlen und ausspannen? Dann ist die Grießbachklamm wohl nicht für dich geeignet. Wenn du die etwa 25 Meter lange Hängebrücke passiert hast, gehst du über Holzstege, schmale Steige, Brunnen, Bänke und eine weitere Hängebrücke bis zum Ziel, was besonders für die unter uns, die mit Höhenangst zu kämpfen haben, nervenaufreibend sein kann. Doch am Ende wirst du mit einem schönen Rastplatz, einer Slackline und einem Barfußweg mit Spielplatz für deine Mühen belohnt. Es ist die Strapazen also Wert.

Die Steganlagen haben bachseitig nebenbei kein Geländer. Du solltest also beim Bewundern der Wasserspiele und Felsformationen nicht zu sehr vom Weg abgelenkt werden und zum Genießen am besten sicher stehen bleiben.

Kaiserklamm

Nicht umsonst heißt eine der beeindruckendsten Schluchten in Österreich Kaiserklamm! Durchflossen wird sie von der Brandenberger Ache, die mutige Wildwassersportler zum Kajakfahren einlädt. Die kannst du als Wanderer vom gut gesicherten, aber schmalen Wanderweg beobachten.

Die engeren Teile der Schlucht sind durch Brücken und Steintunnel begehbar und schaffen eine sehr urige Atmosphäre für Wanderer. Einfach nicht zu lange nach unten schauen!

Hölltalschlucht

Die Hölltalschlucht hört sich vielleicht gefährlich an, lädt aber schon auf dem Weg ein, vom Alltag abzuschalten. Der Weg führt von Bschlabs im Lechtal von der Wallfahrtskirche Maria Schnee direkt zur Schlucht, die durchschnittlich 40 Meter tief ist und an der engsten Stelle nur 45 Zentimeter Durchmesser hat. Der mit Wanderschuhen leicht begehbare schmale Weg lädt zum Schauen, Staunen und Genießen ein, denn er ist mit Kunstwerken von einheimischen Künstlern gestaltet worden. Skulpturen aus Holz und Edelstahl führen den Wanderer damit durch die Geschichte des Tales und am Ende an einen Ort der vollkommenen Stille. 

Kundler Klamm

Hier haben wir eine Klamm, die auch mit dem Kinderwagen gut zu bewältigen ist. Die Kundler Klamm liegt zwischen Kundl und dem romantischen Wildschönauer Mühltal und beeindruckt mit tollen Felsformationen auf dem Weg entlang der Wildschönauer Ache. Hobbygeologen finden hier viele interessante Gesteinsarten und am Ende kann die ganze Familie mit dem Bummelzug zurückfahren.

Kobolde, Geister, Hexen… Der Klammgeist der Leutascher Ache erzählt auf Schautafeln die Geschichten über sein Reich. Am etwas eher anspruchsvoll verlaufenden Weg führen Stahlsteige aus der Geisterwelt hinaus zu herrlichen Ausblicken auf tosendes Wasser und bizarre Felswände.  Drei Wege führen durch das Reich des Klammgeistes: der Klammgeistweg (3 Kilometer), der Koboldpfad (1,9 Kilometer) und der Wasserfallsteig (500 Meter). Es ist also für jeden was dabei!

Radurschlklamm

Zu guter Letzt haben wir noch eine Schlucht für euch, die besonders Naturfreunde begeistern sollte. In der Radurschlschlucht bei Pfunds findet ihr überhängende Felswände, rauschende Wasserfälle und einen Blick auf ein einzigartiges Gebiet an Alpenflora, mit seltenen Gräsern und Farnen. Der Weg ist keine große Herausforderung und führt über kleine Holzbrücken, eine Hängebrücke und eine bestens ausgebaute Steige an den schäumenden Gischt- und Wasserspielen des Radurschlbaches entlang. Gerade in den heißen Augusttagen ist die Schlucht daher eine erfrischende Wanderung. Am besten, du machst eine der geführten Führungen mit, die der Tourismusverband Pfunds anbietet. 

Sandra
Sandra ist viel unterwegs, und bei Camper4all die Expertin für Reisen mit Hund sowie aktiv Reisen.

Meistgelesene Artikel auf Camper4all