zuletzt aktualisiert:
15/9/2022
5 min
Mariel

Urlaub im Winter mit dem Wohnmobil

Camping im Winter ist besonders schön. Allerdings auch besonders herausfordernd.

Wer an Camping als Urlaub denkt, denkt selten an den Winter. Wenn wir auf einem Campingplatz sind, wollen, wir angenehme Temperaturen bei Nacht, die Chance, draußen die Natur zu genießen, ohne dass die Kälte uns wieder hineintreibt. Doch Campen im Winter ist eine Welt für sich. Die Natur erscheint in einem ganz neuen Licht und glitzert, um ein Feuer zu sitzen wird eine völlig neue Erfahrung, wenn die Hitze im Kontrast zu Eiseskälte ist. Und mit dem Wohnmobil oder Camper können auch kalte Nächte absolut erträglich sein. Wir helfen euch, euch auf das Campen im Winter vorzubereiten!

Passende Aufbauformen

Für den Winterbetrieb am besten geeignet sind Vollintegrierte Wohnmobile. Ihre Wände sind rundum in Sandwichbauweise hergestellt. Bei Alkoven- und teilintegrierten Modellen halten spezielle Thermomatten für das Fahrerhaus die Kälte draußen. Habt ihr euch aus einem Van ein Mobil selbst umgerüstet, achtet unbedingt auf die Wärmedämmung.

Heizung

Entscheidenden Einfluss auf das Wohlgefühl im Wohnmobil hat im Winter die Heizung. Ausreichende Ausströmer für die Warmluft und eine Verlegung der Heizschläuche entlang der Wasserleitungen sorgen für eine gleichmäßige Verteilung der Warmluft. Außerdem bleiben die Wasserleitungen so frostfrei. Zusätzliche Heizungen erhöhen den Komfort im Winter. Eine elektrische Fußbodenerwärmung hält eure Füße im Wohnmobil warm. Unerlässlich für einen unterbrechungsfreien Heizbetrieb ist die Gasversorgung. Mit rund drei Kilo Gasverbrauch pro Tag ist mindestens zu rechnen. Alle drei bis vier Tage muss also die 11 kg Flasche gewechselt werden. Ein Gasdruckregler, der beide Gasflaschen bedient, gibt mehr Freiraum beim Flaschentausch. Ist die erste Flasche leer, wird ohne Unterbrechung das Gas aus der zweiten Flasche verwendet. Die leere Flasche kann dann in Ruhe getauscht werden. Solche Systeme lassen sich einfach nachrüsten. Wir haben alle wichtigen Infos zum Heizen eures Wohnmobils hier gesammelt:

Welche Wohnmobilheizung ist die Beste für Dich?

Camping im Winter

Zubehör

Ein Vorzelt dient im Winter als Kälte- und Schmutzschleuse vor dem Fahrzeug und als trockener Lagerraum für Wintersportgeräte. Bei viel Schnee unbedingt notwendig ist eine Kaminverlängerung, die den Luftabzug auf dem Dach des Wohnmobils schneefrei hält. Hilfreich bei starkem Tauwetter sind solide Auflagen unter den Rädern und Hubstützen des Fahrzeugs, die ein Einsinken in den Boden verhindern. Winterreifen an allen Achsen, ebenso wie Frostschutz für Kühler und Scheibenwaschanlage und ein Batteriecheck sind selbstverständlich.

Zu wenig Platz?

Wenn es euch im Winter zu eng im Wohnmobil wird, lohnt es sich vielleicht, den Innenraum ein wenig auszubauen.

So könnt ihr den Wohnraum im Wohnmobil vergrößern

Mariel
Mariel schreibt zu Reisezielen und Campingplätzen und betreut die Social Media Channels von Camper4all
Alle Artikel vom Autor
Partner & Werbung
Yonc

Meistgelesene Artikel auf Camper4all