10/11/2022
7 min
Julian

Was bietet Camping am Bodensee im Winter?

Draußen ist es bitterkalt, Sonne scheint nicht lang... doch das heißt nicht, dass wir nicht Campen können! Warum du auch im Winter nicht den Bodensee als Urlaubsziel ignorieren solltest, zeigen wir dir heute!

Wer will schon an einem der deutschen Seen mitten im Winter campen? Was gibt es da schon außer Nebel, Feuchtigkeit, Kälte und Langeweile…

Die Antwort: So viel, dass wir es kaum in einen Artikel packen können! Der Bodensee und seine Umgebung sind betörende Ziele im Winter. Auch im Sommer reisen viele an den Bodensee, ohne je zu planen, dort ins Wasser zu steigen! Wer die regionale Kultur erleben will, der hat im Winter keinen Nachteil! Wenn überhaupt, gibt es sogar mehr zu sehen!

Camping am Bodensee - Warum es sich, den See auch im Winter zu besuchen

Beim Camping oder Zelten am Bodensee im Herbst oder Winter gibt es viel zu erleben, wenn man nicht zwingend die Gegend aufgrund der Möglichkeiten zum Wintersport oder Wandern auswählt! Das Camping am Bodensee hat noch viel mehr zu bieten. Und mit der niedrigeren Dichte an Touristen ist im Winter endlich Zeit dafür! 

Natürlich ist Bewegung wichtig, man kommt auch gar nicht drumherum, wenn man beispielsweise am Bodensee Camping mit Hund plant, Doch der Winter bietet sich besonders für einen Wellness-Urlaub fantastisch an!

Es macht Spaß im Herbst bei Regen an den nun kühlen Abenden nach einer schönen Herbstwanderung oder nur zur Erholung im wohlverdienten Wellnessurlaub eine der Thermen zu besuchen, sollte es auf dem Campingplatz keine Wellness oder SPA Möglichkeiten geben. Ein heißes Bad im heißen Becken fühlt sich nie besser an, als wenn das Wetter draußen in die Minusgrade sinkt!

Es gibt aber einige Campingplätze am Bodensee, die direkt intern schon Wellnessurlaub anbieten, mit Spas, Saunas und Bädern auf dem Gelände! Und freie Plätze sind nicht dauerhaft umkämpft!

Viele Wintercampingplätze in Deutschland befinden sich hier, im Süden in der Nähe der Alpen, was eine große Bandbreite an Optionen eröffnet. Das liegt natürlich schon an der Nähe zu den Skigebieten Österreichs und dem Allgäu. Die Plätze haben aber zusätzlich glücklicherweise sehr häufig ein tolles Wellness-Angebot mit Saunen und Schwimmbädern. 

So ist also alles perfekt, um an kalten Tagen gemütlich zu entspannen und sich zu erholen. 

Was der Bodensee im Winter an Kultur zu bieten hat

Endlich ist die Zeit gekommen, mal ein Museum zu besuchen, wenn der See nicht zur Schifffahrt ruft oder das Wetter zum Sonnenbaden einlädt. Gerade im Winter, wenn es ruhiger ist, bietet der Bodensee nicht nur einzigartige Erlebnisse in der Natur, sondern erlaubt, sich der regionalen Kultur zu öffnen, für die im Sommer vielleicht keine Zeit ist.

Ein Besuch in einem der Museen kann der Weiterbildung dienen und für neue Impulse sorgen. Da ist zum Beispiel das Kunstmuseum am Inselbahnhof, oder “Friedenshandeln” in den Friedensräumen. Gerade in der heutigen Zeit bietet das eine schöne Unterbrechung eines umtriebigen Urlaubstages und ist nie ein Fehler. Hier kannst du dich mit dem Thema Frieden auseinandersetzen. Auch das Stadtmuseum von Lindau lohnt sich zu besichtigen. Dasselbe gilt auch für den historischen Leuchtturm in Lindau!

Viele Unternehmungen bieten sich auch mit Kindern an. Wie wäre es zum Beispiel mit einem Ausflug ins Zeppelinmuseum oder das Dornier Museum in Friedrichshafen? Wir können auch das Museum im Malhaus in Wasserburg, das Museum Langenargen, und für die lieben Kleinen wahrscheinlich am lustigsten das Ravensburger Spieleland bei Meckenbeuren empfehlen! 

Neben Museen und lokalen Theateraufführungen, sowie der einzigartigen regionalen Architektur, die Elemente von Süddeutschland, Österreich und sogar Italien vereint, gibt es auch viele Winteraktivitäten, die zu dieser Jahreszeit die Urlaubsorte übernehmen, besonders Lindau und Umgebung.

Wer zum Wintercamping am Bodensee in Bregenz oder Umgebung angereist ist, hat besonders viel Spaß beim Rodeln am Pfänder. Dort am Gasthaus Pfänderdohle befindet sich übrigens eine tolle Rodelmulde für Kinder. Dazu lädt das 30 km Wegenetz zu einer wunderschönen erlebnisreichen Winterwanderung ein, was mit der richtigen Ausrüstung sehr viel Spaß macht. Aber Achtung: Die Wege werden nicht geräumt und gestreut.

Was tun, wenn das Wetter im Winter nicht mitspielt?

Solltest du auf einem Campingplatz am Bodensee bei Lindau sein, kannst du natürlich nicht immer mit den perfekten Bedingungen rechnen. Winter ist mehr als nur wunderschöne, saubere Schneelandschaften. Doch nicht verzagen! Besonders bei solchem Wetter lohnt es sich, die Therme in Lindau zu besuchen. 

Wir genießen gerne ausgiebig das moderne, edle Ambiente dieser sogenannten Premium-Wellnesswelt am Bodensee. Das Wasser zwischen 33 und 38 Grad, erlaubt es wunderbar, die Seele baumeln zu lassen und abschalten.  Mit entspannenden Massagen genießen wir das Paradies aus Wärme und Wasser.

Sechs verschiedenen Becken, sowie eine Vielzahl an Wasserattraktionen für Kinder und Erwachsene sorgen für Spaß. Jeder kommt auf seine Kosten und Mama und Papa lassen sich gerne auf den Massageliegen und Sprudelsitzen von Nackenduschen oder im Strömungskanal verwöhnen. Abschalten und den Alltag hinter sich lassen, gelingt hier immer.

Und egal ob drinnen oder draußen, die direkte Aussicht auf See und Berge ist hier und dort gegeben! Und zwischendurch schmeckt der Cocktail an der Poolbar einfach nach Urlaub, egal zu welcher Jahreszeit!

Julian
Seit Kindertagen als Pfadfinder ist Julian schon seit Leben lang Camper und bis zum heutigen Tage begeisterter Experte in allem rund ums Thema Camping und Zubehör.

Meistgelesene Artikel auf Camper4all