Reise Apotheke

29.8.2019

Reise Apotheke

Natürlich wünscht man sich, dass auf der Reise immer alles nach Plan läuft und man nur positive Erfahrungen sammelt, doch dass die Realität anders aussieht, weiß jeder. Besonders wer Kinder hat muss mit kleineren Schürfwunden & Co. rechnen. Auf und während der Reise hat man oft keine Möglichkeit schnell an medizinische Versorgungsmittel zu kommen. Deswegen ist hierfür die Vorbereitung sehr sehr wichtig. Natürlich solltet ihr am allermeisten Wert auf Medikamente legen, auf welche ihr nicht verzichten könnt. Damit sind Allergene, Asthma-Sprays, etc. gemeint. Natürlich sollte euch das selbst bewusst sein, für weitere nützliche Inhalte für eure Reise Apotheke haben wir euch hier eine Auflistung erstellt.

Die Blasenpflaster - Ein oft vergessenes Gut, was besonders wichtig ist für Wanderer, und Frauen, die auch mal hohe Schuhe mitnehmen in den Urlaub für besondere Anlässe. Aber auch viele die Strandurlaub machen und Wasserschuhe tragen, haben am Anfang Probleme damit und können Blasen bekommen. Viel Platz brauchen sie nicht, deshalb packt sie besser ein. Ebenfalls normale Pflaster solltet ihr stets dabei haben, besonders wenn ihr Kinder habt, die rumtollen und viel draußen spielen, oftmals ist ein einfaches Pflaster auch ein psychologischer Aspekt, der Kinder beruhigt.

Ein weiteres wichtiges Mittel für eure Reise Apotheke ist ein einfaches Desinfektionsmittel. Wunden sollten vor dem verbinden oder verpflastern auf jeden fall noch desinfiziert werden. Auch einfach für Alltagssituationen auf dem Campingplatz kann man des öfteren ein desinfizierendes Mittel nutzen. Hier gilt auch wieder - besser dabei als zu spät nachgekauft.

Schmerztabletten für Kopfschmerzen und Fieber - wir wünschen euch natürlich nicht, dass ihr in eine Lage kommt, in der ihr hierzu greifen müsst, allerdings ist es besser ein paar Notfalltabletten dabei zu haben, als darauf zu warten oder in eine weit weg gelegene Apotheke zu fahren.

Mückenspray und Salbe gegen Stiche oder allgemein Schmerzen. Besonders Camper die an Seen am liebsten Urlaub machen wissen wovon die Rede ist. Tagsüber wird man oft verstochen, aber auch vor allem nachts schlagen bzw. stechen die kleinen Biester unerbittlich zu. Im schlimmsten Fall dann dabei auch eine Infektion drohen, durch den Stich selbst, oder das ständige Kratzen. Deswegen solltet ihr versuchen das präventiv zu verhindern und wenn das nicht klappt zumindest den Stichen mit Salbe entgegen zu wirken.

Sonnencreme, After Sun und Aloe Vera. Wer in sonnigen Regionen Urlaub macht sollte sich und seine Haut darauf vorbereiten. Sonnencreme kann zwar schützen, kann aber besonders beim baden abgewaschen werden und ein Sonnenbrand ist oft die Folge. Wir empfehlen euch deshalb, euch auch nach dem Baden immer wieder neu ein zu cremen. Ihr solltet euch jedoch vor allem als hellhäutige schon auf den Sonnenbrand vorbereiten und etwas gegen den Sonnenbrand mitnehmen, dass ihr den restlichen Urlaub nicht in einer Höhle verbringen müsst. Aloe Vera hilft gegen Schmerzen, ist gut für die Haut und kühlt noch dazu.

Nasenspray - Zwar sehr umstritte, weil es in der Tat süchtig machen kann, allerdings kann es bei gesundem und bewussten Gebrauch wahre Wunder wirken. Wer eine verstopfte Nase hat und sich nichts löst und Tee nicht mehr weiterhilft, kann je nach Dosierung schon mit einem Stoß eine freie Nase bekommen. Auch Mittel gegen Magen-Darm-Beschwerden sollten sich in eurer Reise Apotheke befinden. Oft kommt der Magen im Ausland mit dem neuen Essen nicht ganz klar und darauf solltet ihr vorbereitet sein. Wenn es soweit kommt, dass ihr etwas bräuchtet, das euch hilft, braucht ihr es schnell, auch um genügend Nährstoffe und Vitamine beizubehalten. Deshalb empfehlen wir euch Mittel gegen: Durchfall, Erbrechen, Krämpfe, Reiseübelkeit, Sodbrennen, Verstopfung.

Mit diesen Mitteln solltet ihr für das meiste vorbereitet sein und auch entspannt den Urlaub genießen können, mit dem Wissen, dass das was ihr brauchen könntet, dabei ist. Wir hoffen ihr braucht nichts von den genannten Mitteln und wünschen euch einen gesunden, erholsamen und sonnigen Urlaub.





Camper Magazin