❮   alle STORIES
Camper4all Magazin
No items found.

Die 11 beliebtesten Spots im Ruhrgebiet

Im Ruhrgebiet befinden sich viele Städte und Sehenswürdigkeiten, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Trotz der Stilllegung der Hochöfen und der Schließung aller Zechen und Bergbauten haben diese Spots nie ihren Charme verloren. Wir stellen euch 11 Hotspots im Ruhrgebiet vor, die ihr unbedingt mal gesehen haben solltet und eure Erwartungen garantiert übertreffen werden.

Es gibt viele Vorurteile gegenüber dem Ruhrgebiet. Viele sagen das Ruhrgebiet sei grau, dreckig, alle laufen in Jogginghose herum und zum Essen gibt es immer die
bekannte Currywurst. Doch entgegen all dieser Klischees ist das Ruhrgebiet grün, vielfältig und für viele Überraschungen gut.

Im Ruhrgebiet befinden sich viele Städte und Sehenswürdigkeiten, die unterschiedlicher nicht sein könnten.  Trotz der Stilllegung der Hochöfen und der Schließung aller Zechen und Bergbauten haben diese Spots nie ihren Charme verloren. Zechen, Industriedenkmäler, Aussichtsplattformen, Seen aber auch Radwege prägen das Ruhrgebiet und machen es so es zu einer vielfältigen Region, die jede Reise wert ist.

Gut zu erreichen: Mit dem Camper, dem Rad oder zu Fuß

Eine Region die überdurchschnittlich gut zu erreichen ist, sei es mit den öffentlichen Verkehrsmitteln, dem Camper, dem Auto, dem Rad oder auch zu Fuß. Viele Rad-und Wanderwege führen entlang von Flüssen und Seen durch die herrlich grüne Natur des Ruhrgebiets — ganz ohne Staub.

Wir stellen euch 11 Hotspots im Ruhrgebiet vor, die ihr unbedingt mal gesehen haben solltet und eure Erwartungen garantiert übertreffen werden. Jeder einzelne Hotspot behält den Charme des Ruhrgebiets, wenn auch teilweise die einzelnen Kulturgebäude umfunktioniert worden sind.

Bottrop: Tetraeder 

Der Tetraeder in Bottrop ist eine Aussichtsplattform in Form einer dreiseitigen Pyramide. Sie befindet sich auf einer Halde und hat eine Prominenz von etwa 90 Metern. Eine Treppe mit 387 Stufen führt direkt zum Tetraeder und von dort hat man einen Rundblick über das Ruhrgebiet. 

Dortmund: Das Dortmunder U

Das Dortmunder U, die ehemalige Union-Brauerei, stellt ein kulturelles Zentrum dar. Unter dem Dach des Dortmunder Us befinden sich zahlreiche Einrichtungen zum
Thema Kunst und Kultur sowie Bildung und Forschung. Das Dortmunder U zeichnet sich besonders durch die Bilderuhr von Adolf Winkelmann aus, die sich täglich wechselt. Des Weiteren habt ihr die Möglichkeit, auf der Aussichtsplattform des Dortmunder Us den Blick über die ganze Stadt bis zum Stadion zu genießen.

Dortmund: Phoenix-See

Der Phoenix– See in Dortmund ist ein künstlich angelegter See auf dem ehemaligen Stahlwerksareal Pheonix-Ost. Der 3,2 km lange Fußgänger-und Fahrradweg um das Wahrzeichen Dortmunds lädt zum Joggen, Radfahren, Skaten und Spazieren ein. Doch auch der Wassersport ist am Phoenix-See vertreten, wie zum Beispiel das
Tretboot fahren oder das Segeln.

Dortmund: Phoenix-West

Das Phoenix-West Gebiet in Dortmund wird durch das Hochofenwerk gekennzeichnet. Das Gelände wurde stillgelegt und stellt heute ein Industriedenkmal dar. Das Highlight ist mit Sicherheit das Autokino, das im Kern des Phoenix-West Gebiets stattfindet. 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

#phönixwest #industrie #hochofen #dortmund #ruhrpott

Ein Beitrag geteilt von Tom (@revierlights) am

Duisburg: Hochfeld Rheinpark

Der Rheinpark gilt als Naherholungsidylle und befindet sich direkt an der Uferpromenade. Er begeistert Kletterer, Basketballer, Skater, Spaziergänger und Beachvolleyballer. Doch auch zum Drachensteigen eignet sich das Gebiet. 

Duisburg: Tigers and Turtles 

Tiger and Turtle – Magic Mountain ist eine Grossskulptur, die einer Achterbahn nachempfundene Landmarke auf der Heinrich-Hildebrand-Höhe darstellt. Außerdem ist es eines der am meisten fotografierten und am meisten publizierten Motive der neueren Zeit.

Essen: Werksschwimmbad Zeche Zollverein

Das Werksschwimmbad auf der Kokerei der Zeche Zollverein in Essen ist ein beliebter Spot. Entstanden ist das Werksschwimmbad aufgrund eines Kunstprojektes. Das Schwimmbad ist seit Jahren eine gern genutzte Alternative zu einem normalen Freibad und garantiert eine kultige Atmosphäre.

Haltern: Halterner Stausee

Der Halterner Stausee ist eine Talsperre bei Haltern am See. Durch die Stauung der Stever und des Mühlenbaches wurde der Halterner Stausee 1930 künstlich
angelegt. Der 10 km lange Rundweg mit wunderschönem  Seeblick sowie eindrucksvollen idyllischen Aussichts- und Rastplätze animiert zu Spaziergängen. Des Weiteren bietet der See Wassersport an, sodass Paddel-, Tret-, Kanu- und Ruderboote ausgeliehen werden können. Beliebt sind ebenfalls die Seerundfahrten mit dem Fahrgastschiff "Möwe".

Herdecke: Ruhrviadukt 

Eines der auffälligsten Wahrzeichen des Ruhrtals ist das Herdecker Viadukt. Zwischen Herdecke und Hagen-Vorhalle überquert es als Eisenbahn-Viadukt die Ruhr und markiert somit den Beginn des Harkortsees.

Herten: Halde Hoheward

Der Landschaftspark Hoheward ist die größte Haldenlandschaft im Ruhrgebiet und auf dem europäischen Kontinent. Das Highlight des Landschaftsparks ist mit Abstand das Horizontobservatorium, welches tagsüber als Sonnenkalender dient, da die Bögen den Himmel in Ost-und Westhälfte sowie in Nord-und Südhalbkugel teilen.

Oberhausen: Slinky Springs to Fame

Slinky Springs to Fame ist eine Brückenskulptur zwischen Kaisergarten und Emscherinsel in Form einer Spiralbrücke. Sie läuft über den Rhein-Herne-Kanal und ähnelt einem über das Wasser geworfenen Seil.

About the Author

Abenteuer

Empfohlene Beiträge