Das richtige Wohnmobil für den Familienurlaub

Camping wird auch bei Familien immer beliebter, doch nicht jede Fahrzeugkategorie ist auch familientauglich.

Der Familienurlaub erobert die Campingszene! Flexibles Reisen ist nicht mehr nur etwas für junge Leute. Auch Familien profitieren von der Freiheit, die ein Campingurlaub bringt. Den Urlaub beliebig verlagern zu können, z.B an einen anderen Campingplatz oder auch in eine ganz andere Region oder ein anderes Land, oft auch auf den letzten Drücker, ist ein Luxus, den nur ein Campingurlaub bringt. Hinzu kommt, dass Familien, die mit Kindern reisen, für ihre Kleinen auf den Campingplätzen sehr schnell viele neue Spielgefährten finden.

Das wichtigste Element - das Reisemobil - sollte allerdings sorgfältig ausgewählt werden. Hier spielen Faktoren, wie dieAnzahl der Reisenden, die Raumgröße und etwaige Schlafmöglichkeiten ebenfalls eine große Rolle.

Wir haben uns für euch einige der beliebtesten Wohnmobile angesehen, besonders mit Blick auf Familientauglichkeit!

Der Alkoven 


Durch seine optimale Raumausnutzung erfreut sich besonders der Alkoven bei Familien großer Beliebtheit. Das liegt vor allem daran, dass das Doppelbett über dem Fahrerhaus verstaut ist und somit keine Fläche im Innenraum, wo man sich bewegt, verschluckt wird.

Kinder sind ebenfalls Fans von den Betten über dem Fahrerhaus, für sie ist es ein neues spannendes Erlebnis dort zu schlafen. Besonders Kinder, die daheim ohnehin in Hochbetten schlafen, können sich leicht eingewöhnen.

Dazu kommt noch der Vorteil, dass sowohl Fahrer als auch Beifahrer über drehbare Sitze verfügen. Dadurch ist die Front des Fahrzeugs nicht vom Wohnbereich getrennt, sondern kann auch als Sitzgelegenheit beim Stillstand dienen.

Alkoven Bauweise

Teilintegrierte mit Hubbett

Im teilintegrierten Wohnmobil mit Hubbett, hat zuminderst der Beifahrer immer einen drehbaren integrierte Sitz, wodurch die Sicht und Kommunikationsverbindung nach hinten gut sind und man näher beieinander ist.

Generell ist hier sehr viel Platz im Wohnmobil, vor allem durch die Sitzecke lässt es sich tagsüber im Inneren bei schlechtem Wetter problemlos aushalten. Allerdings treten genau dort gegen Schlafenszeit Probleme auf.

Bei den meisten Modellen wird das Hubbett über der Sitzgruppe herunter gelassen, dadurch wird meistens die Sitzgruppe nicht mehr nutzbar sein und teilweise kann auch je nach modell die Türe nach Außen nicht mehr geöffnet werden.

Es ist zwar selten der Fall, aber bei manchen Teilintegrierten Modellen mit Hubbett kann man die Höhe der Hubbette selbst einstellen und somit ist es dann noch möglich die Sitzgruppe eingeschränkt zu nutzen.

Hier spielt nun auch bei der Familie die Bettenverteilung eine bedeutsame Rolle. Wenn die Kinder im Hubbett schlafen wollen/sollen, dann müssen die Eltern gleichzeitig mit den Kindern ins Bett, weil die Sitzgruppe im Normalfall blockiert ist und die anderen Betten hinten im Wohnmobil sind. Wenn die Kinder hinten schlafen, dann kann man die Sitzecke auch noch nutzen wenn sie schlafen und erst später die Hubbetten herunter lassen.

Teilintegrierte mit Hubbett

Integrierte und Vollintegrierte

Integrierte Wohnmobile weisen alle Vorteile auf, die die Teilintegrierten auch besitzen. Ausreichend viel Platz um im Inneren Zeit zu verbringen, eine Sitzecke, gute Sicht- und Kommunikationsverhältnisse und ein drehbarer Beifahrersitz.

Darüber hinaus haben integrierte Wohnmobile nicht das Problem, dass das Hubbett den Platz der Sitzecke für sich beansprucht, weil das Hubbett hier über den Beifahrersitz platziert ist und somit deutlich mehr Platz und Freiraum vorhanden ist. Zudem kann hier die Sitzgruppe fast ohne Einschränkung weiter genutzt werden.

Deshalb können hier die Kinder auch im Hubbett schlafen und die Eltern können trotzdem noch beieinander in der Sitzecke beisammen sitzen und leise reden.


Kastenwagen


Der Kastenwagen ist simpel gestaltet. Obwohl er nicht das größte Wohnmobil ist, können dennoch bis zu 4 Leute darin schlafen. Ermöglicht wird dies durch 2 Doppelstockbetten die üblicherweise hinten eingebaut sind. Durch einen Umbau kann man diese aber auch vorne anbringen.

Der Nachteil dabei ist aber dass wenig Raum übrig bleibt. Somit ist der Kastenwagen meistens eher eine Wohnmobilvariante für Familien, die mit wenig Platz sehr gut auskommen. Wenn man sowieso den ganzen Tag draußen verbringt und nur im Wohnmobil schläft, ist der Kastenwagen natürlich auch völlig ausreichend.

Der Trend bei den Herstellern geht jedoch auch immer mehr in die Richtung Kastenwagen mit Aufstelldach. Das Dach bietet nicht nur eine schöne Aussicht, sondern erweitert den Wohnraum auch perfekt um zwei weitere Betten. Welche Modelle sich hier besonders gut für größere Familien eignen, haben wir für euch in diesem Artikel gesammelt:

Der Kastenwagen: Lieferwagen als Wohnmobil