Welche Wohnmobilheizung ist die beste für dich?

Wer im Winter mit dem Wohnwagen campen will, muss einen Weg finden, den Wagen zu wärmen.

Wer im Winter mit dem Wohnwagen campen will, muss einen Weg finden, den Wagen zu wärmen. Zum Glück ist das Heizen eines Wohnmobils nicht allzu schwierig, wenn man weiß, wie! Beim ersten Mal gibt es jedoch viel zu beachten, bevor man eine Heizung im Wohnmobil installiert.

Bevor ihr euch also entscheidet, welches Heizsystem für euer Wohnmobil am besten geeignet ist, empfiehlt es sich, zunächst ein wenig zu recherchieren. Um dabei zu helfen, haben wir hier 5 der wichtigsten Fragen gesammelt, die man sich vor der Kaufentscheidung stellen sollte.

1. Wie groß ist das Wohnmobil?

Bei der Auswahl des Heizsystems lohnt es sich, die Gesamtfläche des zu beheizenden Raums zu berechnen. Sobald das Gesamtvolumen ermittelt wurde, gilt es, eine Heizquelle finden, die den Raum effizient heizen kann. Wer versucht, eine große Fläche mit einer zu schwachen Wärmequelle zu heizen, wird auch aus der heißesten Heizung nicht genug Wärme für den gesamten Raum gewinnen können. Ebenso ist das Beheizen eines kleinen Bereichs mit einer leistungsstarken Heizung eine Verschwendung von Ressourcen und potenziell deutlich wärmer, als was man es eigentlich haben will.

2. Kann ich meinen Treibstoff einfach nachtanken?

Da Wohnmobile, wie der Name schon sagt, mobil sind, ist es definitiv wichtig, unterwegs Ersatzbrennstoffquellen nachkaufen zu können, wenn es darum geht, das beste Heizsystem fürs Wohnmobil zu finden. Glücklicherweise verfügen die meisten Länder über die Infrastruktur, um unterwegs Benzin, Diesel und trockenes Holz zu liefern, je nachdem womit man im Innern heizt. Trotzdem ist es weise, im Internet zu recherchieren, wie einfach es ist, Ersatzkraftstoffe in Ländern zu beschaffen, die man vielleicht mal besuchen möchte. Besonders Feuerholz zum Beispiel gibt es nicht an jeder Tankstelle.

Nicht jeder Treibstoff findet sich an der Tankstelle
Nicht jeder Treibstoff findet sich an der Tankstelle

Heizung im Wohnmobil - Dann solltest du dir diese Fragen stellen

3. Wie teuer ist der Treibstoff?

Alle Heizsysteme benötigen eine Art Brennstoff. Darüber hinaus kosten einige Kraftstoffe deutlich mehr als andere. Zu guter Letzt sollte man, wenn man dauerhaft in einem Wohnmobil wohnen möchten, darüber nachdenken, dass man natürlich mehr Kraftstoff benötigt als nur für Reisen ab und an. Wer ein Heizgerät für Wohnmobile kauft, sollte also sicher gehen, dass eventuelle Kosten, die der Händler angibt, mit der Art der Nutzung übereinstimmen.

4. Wie teuer/aufwändig ist die Installation?

Auch die Installationskosten spielen eine wichtige Rolle bei der Auswahl der richtigen Wohnmobilheizung für das Wohnmobil. Vom einfachen Kaminofen mit minimalen Installationskosten bis hin zum Vollgas-Mehrflaschen-Nachfüllsystem ist nicht nur der Preis, sondern auch die Komplexität des Einbaus grundverschieden. Es lohnt sich daher zumindest etwas Zeit in die Recherche der Installationskosten zu stecken.

Die meisten Wohnmobilheizungen brauchen professionelle Hilfe bei der Installation
Die meisten Wohnmobilheizungen brauchen professionelle Hilfe bei der Installation


5. Was kostet die Wartung?

Eine gut gewartete Heizung schützt nicht nur den Wagen, sondern auch alle, die in ihm stecken. Es ist wichtig, jede Art von Heizung im bestmöglichen Zustand zu halten. Bestimmte Heizgeräte erfordern dabei mehr Wartung als andere. Ebenso werden einige Heizungen höhere Kosten verursachen, wenn es um die notwendige Wartung geht. Daher ist es wichtig, im Voraus die Wartungskosten angemessen zu recherchieren.

Natürlich sind diese Fragen nur der Anfang. Erst, nachdem wir sie beantwortet haben, können wir uns die Frage stellen, welche Heizung denn jetzt genau die richtige für uns ist, und was sie verbrennen soll. Dazu mehr hier:

Die Dieselheizung

Der Holzofen

Die Erdgasheizung

Meistgelesene Artikel auf Camper4all