13/9/2022
10 min
Julian

Die 10 schönsten Taucherziele in Kroatien

Wir zeigen euch, wo ihr in Kroatien tolle Taucherspots findet, wenn ihr eure nächste Camperreise ans Mittelmeer plant.

Mit dem Abflauen der Pandemie kehren die Urlauber an die beliebtesten Strände zurück und das nicht nur in Deutschland! Für die von uns, für die der kalte Nordseewind nicht ganz das Richtige ist, sind so langsam auch die warmen Strände des Mittelmeers wieder eine Option. Und wer mit dem Camper nach/durch Kroatien reist, ist auch an Flugrichtlinien nicht gebunden!

Wir haben bereits in der Vergangenheit über beliebte Spots für Wassersportarten gesprochen, doch es gibt kaum einen Sport, der stärker abhängig von der Location ist als Tauchen. Kroatien bietet viele wundervolle Orte für Taucher, dank einer Kombination aus bildhübschen Riffen und Inseln, gepaart mit vorteilhaften Strömungen.

Ähnlich Freizeitaktivitäten wie Fahrradfahren und Wandern wollen Taucher nicht einfach irgendwo hin, man will auch etwas sehen! Anders als Fahrradfahren oder Wandern, kann der falsche Ort beim Tauchen völlig unabhängig dessen, was man sehen kann, lebensgefährlich werden. Man muss auf Strömungen achten, darauf, was am gewünschten Tauchspot im Wasser lebt.

Wir haben für euch einige der schönsten Locations in Kroatien gesammelt, an denen ihr euren Tauchgelüsten nachkommen könnt!

Die besten Taucherziele in Kroatien

1. Modra Špilja (Die blaue Grotte) bei Biševo

Im 11. Jahrhundert die Heimat von Benediktinermönchen, ist Biševo heute besonders bekannt für die Kirche St. Silvester und ihre zehn Grotten, die an der Küste versteckt sind. Die beste und berühmteste davon ist Modra Špilja, was übersetzt “Die Blaue Grotte” bedeutet. An ruhigen Tagen wird die Mittagssonne hier in einem faszinierenden Naturphänomen auf ungewöhnliche Art vom Kalksteinboden reflektiert, was einen strahlend blauen Farbton unter Wasser produziert, den man einfach gesehen haben muss.

2. Bol auf der Insel Brač

Bol ist bekannt für azurne See und freundliche Delfine, die in der Gegend häufig vorkommen, was bedeutet, dass Taucher auf eine enge Begegnung mit diesen verspielten Geschöpfen hoffen können. Auch für Naturliebhabern und Geschichtsinteressierte ist die Insel ein Traum, auch nachdem man unter Wasser alles erlebt hat, was man wollte. Antike Stätten wie römische Steinbrüche und Klöster säumen die Küste, wo das typisch mediterrane Erlebnis von Gourmet-Restaurants und feinen Sandstränden nie mehr als einen kurzen Spaziergang entfernt ist.

3. Höhle Lučice auf der Insel Brač

Diese mysteriöse geflutete Höhle mit zwei Kammern findet ihr auf der Insel Brač. Die größere Kammer hat eine Tiefe von 37 Metern und die kleinere von 42 Metern. In diesen Kammern entdecken Taucher Stalagmiten und Stalaktiten aus einer Zeit, als die Höhlen über dem Meeresspiegel lagen. Die Wände sind mit roten Korallen bedeckt, während leuchtend orangefarbene Meerespflanzen eine Tarnung für die Meereslebewesen bieten, die in diesen Tiefen leben. Wir können garantieren, dass ihr so etwas noch nicht gesehen habt!

4. Schiffswrack Taranto in Dubrovnik

Als UNESCO-Welterbestätte bietet das Wrack der Taranto ein einmaliges Taucherlebnis. Gesunken in 1943, nachdem es von einer Seemine getroffen wurde, bietet das Wrack ein Erlebnis, besonders für fortgeschrittene Taucher. Zwischen den letzten Resten der landwirtschaftlichen Erzeugnisse und Traktoren, die das Schiff transportiert hat, kann man auch neue Einwohner finden, darunter Tintenfische, Hummer, Kardinalfische und zahlreiche Wasserpflanzen.

5. Fraskeric bei Istrien

Fraskeric ist ein ausgezeichneter Ort für Taucher aller Fähigkeitslevel und glänzt mit vier wunderschönen Tunneln, die in drei Metern Tiefe beginnen und auf 16 Meter absteigen. Lichtstrahlen brechen durch Lücken in den Tunneln und tragen zur traumhaften Atmosphäre unter den Wellen bei. Der Ort ist auch bei Nachttauchern sehr beliebt und ein Vollmond verleiht den Tunneln ein silbriges Leuchten, besonders bei Nacht. Seepferdchen können auch an Tauchplätzen rund um Istrien gesichtet werden.

6. Schiffswrack SS Tomislav bei der Insel Lokrum

Die Insel Lorkum ist nur 10 Minuten von Dubrovnik entfernt und der versunkene Schiffswrack-Tauchplatz der SS Tomislav ist fast vollständig intakt. Dieser Tauchplatz bietet bei der geringen Gefahr, die das Tauchen in alten Schiffen immer mit sich bringt, eine unglaubliche Atmosphäre. Taucher, die durch die Umgebung schwimmen, können hier weniger gefährliche Haiarten und Thunfische auf der Jagd erleben, während sie erkunden, wie die Natur die von Menschen geschaffenen Überreste eines Schiffes zurückerobert.

7. Unterwassermuseum bei Mali Lošinj

Kroatien war einst Teil des Römischen Reiches und heute enthält sein archäologischer Park außergewöhnliche Amphoren und eine venezianische Kanone sowie viele andere Stücke. Die Hauptattraktion ist die Replik der Apoxyomenos-Statue, die eines Tages ein künstliches Riff bilden wird. Die ursprüngliche, 2000 Jahre alte Statue wurde 1996 entdeckt und seitdem zu ihrem früheren Glanz restauriert, um sie an Land ausstellen zu können. Nur 12 Meter unter der Oberfläche gelegen, ist das Unterwassermuseum ein unterhaltsamer Tagesausflug für Tauchanfänger und jene, die einen einfachen Tauchgang und eine Gelegenheit suchen, etwas über die Geschichte Kroatiens zu erfahren.

8. Tunnel von Prvić unter Prvić

Der Tunnel ist einer der berühmtesten Tauchgänge Kroatiens und gilt auch als einer der besten Tauchgänge in Kroatien. Er erstreckt sich 25 Meter unter der Insel. Mit einer Tiefe, die bei 18 Metern beginnt und auf acht Meter ansteigt, ist der Ausgang eine Explosion von Farben. Die Oberfläche kann hier bis zu 25 °C erreichen, was für unerfahrene Taucher, die zum ersten Mal die volle Ausrüstung tragen, unangenehm sein kann, doch Profis werden hier einen fantastischen Taucherspot finden.

9. Schiffswrack Baron Gautsch bei Rovinj

Bei Rovinj findet man eine große Anzahl an historischen Artefakten, die auch noch heute wie wild über den Meeresboden verstreut liegen. Anfänger finden in den seichten Gewässern viele Schätze, während Profis in den Höhlen auf ganz anderes stoßen können. Das Wrack Baron Gautsch ist hier besonders beliebt. Nachdem die österreichisch-ungarische Marine während des Zweiten Weltkriegs ein Minenfeld zum Schutz des Haupthafens von Pula gelegt hatte, pflügte die Baron Gautsch in die Minen und sank, wobei 147 Passagiere getötet wurden. Korallen bedecken jetzt das Wrack und Fischschwärme schwimmen zwischen den Schwämmen entlang des Rumpfes. 

10. Te Vega auf der Insel Sušac

Nur wenige Meter unter der Oberfläche in Korčula gibt es eine große Vielfalt an Meereslebewesen zu bewundern. Oktopusse und Muränen verstecken sich in den schattigen Spalten der Korallenriffe, während Flusskrebse den Meeresboden durchqueren, vorbei an sesshaften Seesternen und lebhaften Meeresschnecken. Man kann sich in Sušac in ein kleines Loch über dem Wasserspiegel fallen lassen und so zum See Te Vega gelangen. Papageienfische und Grundeln schwimmen am Grund entlang und die hohen Meereswände erreichen mehr als 30 Meter über dem Meeresspiegel, was einen beeindruckenden Anblick bietet.

Julian
Seit Kindertagen als Pfadfinder ist Julian schon seit Leben lang Camper und bis zum heutigen Tage begeisterter Experte in allem rund ums Thema Camping und Zubehör.

Meistgelesene Artikel auf Camper4all