Die besten Reiseziele mit dem Wohnmobil im September

Bei uns findet ihr die besten Reiseziele in ganz Europa für euren nächsten Reisemobilurlaub im September!

Ihr wollt im September nochmal für ein paar Tage mit eurem Camper verreisen? Seid aber unschlüssig, wo es hingehen soll? Wir verraten euch die besten Reiseziele für den Spätsommer und besonders den September. 

Der September ist ein spannender Monat. Gilt er laut Meteorologen als offizieller Herbstanfang, so kann er zu Beginn dennoch recht sommerlich-schwül-warm sein. Wem das Wetter in Deutschland aus diesem Grund zu wackelig ist, um mit dem Wohnmobil zu verreisen und lieber in wärmere Gefilde möchte, der ist hier genau richtig. Südeuropa bietet sich für einen Camping-Trip hervorragend an – die große Hitze ist vorbei, aber es herrschen fast überall noch sommerliche Temperaturen, bei denen im Meer gebadet werden kann. Ein weiterer Pluspunkt: Wer im September verreist, tut das in der Nebensaison. Heißt, weniger Autobahnverkehr, weniger Touristen und – je nach Zielland – geringere Kosten.

Und das macht weit mehr aus, als man denken würde! Die Preise für Unterkünfte sind niedriger, Touristengegenden sind nicht so überfüllt. Es gibt nur wenige Bundesländer, in denen die Sommerferien ein gutes Stück in den September hinein reichen. Das bedeutet, dass die wenigsten zu dieser Zeit überhaupt Urlaub nehmen können!

Unsere liebten Ziele mit dem Wohnmobil im September

Hier sind einige unserer Lieblingsziele für die besondere Nachsaison, die gefühlt noch Hauptsaison ist!

Italien: Südtirol, Toskana, Sardinien bis nach Sizilien

Was viele nicht wissen: Das mediterrane Klima Italiens reicht bis zur Alpensüdspitze. Optimale Voraussetzungen also, um mit dem Camper in das nicht allzu weit entfernte Südtirol zu fahren und die Wanderwege oder Städte zu genießen, ohne mit der sommerlichen Hitze weiter im Süden kämpfen zu müssen.
Wobei diese Hitze im September nicht mehr annähernd so schlimm ist wie im August! Auch in der Toskana lässt es sich im Spätsommer wunderbar aushalten. Wer Lust auf Sightseeing in beliebten Städten wie Venedig, Florenz und Co. hat, der kann das jetzt entspannt tun.

Für Strandurlauber empfehlen wir im September Sardinien oder sogar Sizilien. Auf der Mittelmeerinsel, wie auch am südlichsten Teil Italiens, lässt es sich bei durchschnittlichen Temperaturen von 27 Grad an der Luft und 25 Grad im Wasser bestens aushalten.

Hier geht’s zu unseren Camping-Tipps für Italien!

Südfrankreich

Wer die französische Lebenslust noch nicht kennt oder bereits liebt, der ist im September rund um die Côte d’Azur bestens aufgehoben. Und die Fahrtstrecke ist es wert! Denn die Côte d’Azur ist ein Teilstück der französischen Mittelmeerküste, mit malerischen Städtchen und wunderschönen Stränden. Wem der Promi-Status und die damit zusammenhängende Überfüllung von Städten wie Nizza, Saint Tropez, Cannes und Antibes nichts ausmacht, dem empfehlen wir einen Aufenthalt oder kurzen Abstecher an die französische Riviera.
Für alle, die das nicht unbedingt brauchen: An der Côte d’Azur und vor allem im Hinterland gibt es unzählige, authentische und malerisch-bezaubernde kleine Ortschaften und Dörfer, die einen entspannt-französischen Aufenthalt garantieren. Sehenswert und weniger touristisch sind Grasse, Avignon, Èze, Coaraze, Peille, Saint-Paul de Vence und Gourdon.

Spanien

In Spanien hat es im September durchschnittlich 27 Grad und 8 Stunden Sonne am Tag. Perfekt also, um sich insbesondere Katalonien und den Süden des Landes anzuschauen und ein paar entspannte Tage am Meer zu verbringen, wo man es zu dieser Jahreszeit deutlich besser aushält, als im Hochsommer. Wir empfehlen euch ein paar Tage an der Costa Brava, Costa Calida und Costa de la Luz. Und keine Sorge, die meisten Campingplätze haben bis Oktober geöffnet, wenn nicht sogar länger! Auch in der Nebensaison ist Spanien beliebt, wenn auch nicht so überfüllt!

Portugal

In Portugal ist das Septemberwetter etwas anders, als in den oben erwähnten Ländern. Hier findet ihr durchschnittliche 25 Grad Lufttemperatur und 20 Grad im Wasser vor, was nicht absolute Hochsommertemperaturen sind, aber die perfekten Bedingungen zum Surfen bietet, oder einfach für deutsche Urlauber, denen es schnell zu heiß werden kann. Die Algarve ist zu dieser Zeit besonders schön und auch etwas günstiger als zu Hochsaison. 

Kroatien

Wusstet ihr, dass es über 1000 kroatische Inseln gibt? Alle von ihnen – mal größer, mal kleiner – laden jedes Jahr Touristen zum Inselhopping ein. Auch mir Camper! Zur Hochsaison macht das allerdings weniger Spaß, da Kroatien nach wie vor ein beliebtes und belebtes Reiseziel bei Campern und nicht-Campern ist. Wer seine Reise daher im September plant, profitiert noch von den warmen Luft- und Wassertemperaturen, hat dafür aber mit weniger Trubel und Touristen zu kämpfen als sonst. Diese Inseln können wir euch empfehlen: Dugi Otok, Pakleni Otoci, Krk, Losinj. Informiert euch aber im Voraus, wie und ob die Anreise per Boot/Fähre und Wohnmobil machbar ist, da einige der Inseln sehr klein sind.

Hier geht's zu underen beliebtesten Camping-Zielen in Kroatien!

Unser Tipp: Der September eignet sich hervorragend für einen kein Stück weniger sommerlichen Urlaub in der Nebensaison. Gerade in Richtung Süden ist es noch schön warm und auch das Meer lädt bei angenehmen Temperaturen zum Schwimmen ein, ohne dass man sich um einen Hitzschlag sorgen muss. Die meisten Campingplätze haben noch bis in den Herbst geöffnet, jedoch zu günstigeren Preisen. Eine Win-Win-Situation für alle. Wir raten euch daher: Wenn ihr noch Sommerferien im September oder keine schulpflichtigen Kinder habt, nutzt den September für euren Sommerurlaub!

Meistgelesene Artikel auf Camper4all