15/9/2022
11 min
Yannik

Tool Tipps – Diese Werkzeuge gehören in jeden Van

Es kann immer etwas schiefgehen. Doch mit der richtigen Vorbereitung, findet sich immer eine Lösung! Mit diesen Werkzeugen kannst du auch im Schlimmstfall deinen Camper richten!

Egal, ob unter der Motorhaube, im gemütlichen Inneren eures Campers oder wenn es um die äußere Schönheit geht: Jeder Van braucht eine ordentliche Werkzeug-Grundausstattung.

Ich weiß nicht, wie es euch geht, aber ich habe leider nicht im Lotto gewonnen. Daher ist die Ausstattung der Camper, die ich bisher fahren durfte, sowie das Baujahr nicht aus der nahen Vergangenheit, sondern gefühlt aus dem späten Mittelalter. Ich habe nur was ich brauche in meinem Wagen, keine der besten Gadgets und definitiv nichts, was sich nach Luxuscampen anfühlt. Und gerade bei den älteren Damen und Herren unter den rollenden Häusern muss daher öfter mal Hand – beziehungsweise Werkzeug – angelegt werden.

Auf der Straße oder schon beim Ausbau eures Traum-Fahrzeugs für den nächsten Roadtrip ist eine umfangreiche, hochwertige Werkzeugausstattung unerlässlich. Daher will ich euch in diesem Blogpost ein paar der Utensilien auflisten, die mir in der Vergangenheit geholfen haben und die auch euch in der ein oder anderen Situation helfen können. Das Schöne daran: Ihr könnt mit einem gut gefüllten Werkzeug-Arsenal auch die Lieblinge des Stellplatzes werden. Denn auch beim Werkzeug heißt es: Sharing is caring! Also helft anderen Menschen mit Campern mit eurem Werkzeug weiter – das gute Karma wird sich irgendwann auszahlen.

Tipp: Lieber einmal richtig als mehrmals billig

Ich weiß nicht, wie es Euch geht, aber ich liebe es auf die Suche nach Schnäppchen und den besten Preisen zu gehen. Das funktioniert auch oft und lohnt sich meistens. Bei gutem Werkzeug habe ich jedoch gemerkt, dass die etablierten Marken tatsächlich nicht ohne Grund so lange so erfolgreich sind. Dabei handelt es sich nicht wie bei Mode um einen Trend, sondern um Qualität, Langlebigkeit und eine gute Investition. Schlechtes Werkzeug kann viele Nerven kosten, deshalb lege ich euch gerne ans Herz, doch den extra Euro zu zahlen und dafür ein anständiges Produkt zu bekommen.

Die besten Werkzeuge für deinen Campervan

Werkzeug Nr. 1: Ein Ring- und Maulschlüsselsatz

Die solide Basis einer Werkzeugausstattung bilden ein Ring- und Maulschlüsselsatz. Hier kann es hilfreich sein, die gängigsten Schlüssel doppelt zu haben. Das gibt Dir die Möglichkeit, auf der einen Seite zu schrauben und auf der anderen gegenzuhalten. Auch wenn der Gasgrill oder die Powerstation mal einen kleinen Fehler haben, kann hier dieses einfache Werkzeug helfen.

Werkzeug Nr. 2: Zangen

Zangen sind Allrounder und können bei vielen Arbeitsschritten im Ausbau und nachher auch unterwegs sehr hilfreiche Wegbegleiter sein. Bei Zangen ist es aus meiner Erfahrung heraus besonders sinnvoll in gute Qualität zu investieren, weil es sonst sehr frustrierend werden kann. Wichtige Modelle sind der Seitenschneider, eine Kombizange und eine „Storchschnabelzange“, welche es praktischerweise im Set zu kaufen gibt. Dazu gibt es dann noch meinen Favoriten: die Wasserpumpenzange.

Werkzeug Nr. 3: Steckschlüssel

Ein Steckschlüsselsatz in 0.5 und 0.25 Zoll gehört selbstverständlich ebenfalls in jeden Camper. Auch hier geht mein Griff zu dem Werkzeug der Marke Proxxon, denn diese bieten gute Qualität zu eine fairen Preis. Eine sinnvolle Ergänzung ist ebenfalls ein Inbusschlüssel, falls du diesen nicht in einem Set mit dem Steckschlüssel findest.

Werkzeug Nr. 4: Ein Bit-Set mit Adapter

Ein Bit-Set mit Adapter ist in einem vollständigen Werkzeugkasten unersetzlich und kann sowohl mit Handschraubern als auch mit einem Akkuschrauber Verwendung finden. Ob es beim Bau deiner Küche ist oder beim Fixen des Campingtisches, selbst für den spontanen Möbelbau, ein Akkuschrauber mit einem Bit-Set kann Dir in vielen Situationen hilfreich zugutekommen.

Werkzeug Nr. 5: Hammer und Drahtbürste

Der Superstar unter den Werkzeugen darf auch in deiner Sammlung nicht fehlen: ein guter Hammer. Klar, das klingt selbstverständlich, doch wollen wir nicht riskieren, dass du ihn vergisst. Ohne Hammer läuft nichts!. Auch hier lohnt es sich, zu einem hochwertigen Exemplar zu greifen.

Weniger offensichtlich ist die Drahtbürste. Drahtbürsten können unterwegs sehr nützlich sein, um kleinere Roststellen am Camper direkt zu behandeln oder hartnäckige Reinigungen durchzuführen. Daher sollte auch diese einen kleinen Platz in deinem Camper einnehmen.

Werkzeug Nr. 6: Ein Reifenwechsel-Set

Hättet ihr daran gedacht? Ich habe es bei meiner ersten Reise nicht. Noch mehr als sonst gilt hier: Wenn man es nicht braucht, merkt man nicht, dass man es hat. Wenn man es braucht, rettet es einem das Leben, manchmal wortwörtlich. Denn wenn ihr so wie ich gerne entlegene Gegenden erkundet, könnte ein Reifenwechsel-Set viel ausmachen. Und wenn ihr jetzt denkt: „Oje, einen Reifen könnte ich niemals selbst wechseln“: ich habe es in der Not beim zweiten Mal mit einem YouTube-Video geschafft. Und ein gewechselter Reifen muss ja nicht die Dauerlösung sein, ist aber sehr hilfreich, um zur nächsten Werkstatt zu fahren.

Werkzeug Nr. 7: Schaufel

Auch die Schaufel ist ein Werkzeug, das erstaunlich hilfreich sein kann. Nicht nur, wenn man mal im Sand stecken bleibt, was durchaus vorkommen kann, wenn man versucht, einen schönen Stellplatz an einer Klippe oder am Strand zu finden. Aber auch um mal ein Loch zu graben, welches als Toilette in der Natur dient, ist eine Schaufel sehr hilfreich.

Werkzeug Nr. 8: Abschleppseil

Eventuell hast du schon beim Kauf des Autos eins bekommen, aber wenn nicht, solltest du dir wirklich eins zulegen. Mit einem Abschleppseil können Euch z.B. auch Leute vor Ort helfen, aus einer Situation zu entkommen, aus der ihr es ohne fremde Hilfe nicht geschafft hättet. Denn viele Einheimische haben einen Geländewagen bzw. einen Allradantrieb und sind sicher stolz, diesen einzusetzen und Euch aus Schlamm, Sand oder sonst etwas zu befreien.

Fazit: Eine gute Werkzeugkiste auf der Reise kann Leben retten

Mit diesen Werkzeugen an Bord könnt ihr euch in vielen Situationen gut selbst helfen, was besonders im Ausland sehr wichtig sein kann, wo man nie sicher ist, was an Support existiert. Doch auch hier gilt wie immer im Leben: Falls ihr mal Hilfe braucht und das nötige Werkzeug bzw. Wissen nicht habt, einfach fragen! Wie viele Menschen hilfsbereit sind, obwohl man sie im Leben noch nie getroffen hat, ist jedes mal eine positive Überraschung.

Yannik
Yannik ist seit vielen Jahren schon mit dem Van unterwegs. Auf Camper4all schreibt er zu seinen eigenen Erfahrungen die er bei seinen Reisen gesammelt hat. Aktuell befindet er sich mit dem Camper in Portugal

Meistgelesene Artikel auf Camper4all