22/12/2022
8 min.
Raphaela

Campingurlaub im Altmühltal

Ein Campingurlaub im Altmühltal hat noch viel mehr zu bieten als ein paar uralte Versteinerungen. Wir haben die besten Tipps für Groß und Klein

Zwar ist das in Bayern gelegene Altmühltal nicht besonders groß und über den Weißwurst-Äquator hinaus vielleicht nur für die dort gefundenen Fossilien bekannt, doch ein Campingurlaub im Altmühltal hat noch viel mehr zu bieten als ein paar uralte Versteinerungen.

Das Altmühltal und seine Lage im Herzen von Bayern

Wie bereits kurz erwähnt liegt das Altmühltal in Bayern und ist dabei gleich auf mehrere bayerische Regionen verteilt. Denn es beginnt an der Quelle des Flusses Altmühl an der Frankenhöhe und endet in dem in der Nähe von Regensburg gelegenen Ort Kelheim, wo die Altmühl in die Donau mündet. Damit beginnt das Altmühltal in Franken, zieht sich (bei Eichstätt) ein Stück durch den  Regierungsbezirk Oberbayern und endet in Niederbayern.  Wie ihr euch nach dieser Lagebeschreibung vielleicht vorstellen könnt, hat das Altmühltal nicht besonders viel Aufregendes, dafür aber ganz viel Natur und Erholung zu bieten. Das ist auch kein Wunder, wenn das bekannteste Feature einer Region uralte Versteinerungen sind, die das Altmühltal übrigens zu einer Hochburg, wenn nicht sogar der Wiege des Geotourismus gemacht haben. (Quelle: Wikipedia).

Die Anfahrt ins Altmühltal

Aufgrund seiner verkehrsgünstigen Lage zwischen den Städten Nürnberg, München, Augsburg und Regensburg ist das Altmühltal bzw. der gleichnamige Naturpark aus jeder Himmelsrichtung gut zu erreichen. So nutzt ihr, wenn ihr aus dem Norden kommt, am besten die A7, aus westlicher Richtung entweder die B2 oder die A73, aus dem Süden die A9 und direkt aus dem Osten ist der Weg ins Altmühltal so kurz, dass es sich kaum lohnt, auf die A6 zu fahren…

Campingurlaub im Altmühltal

Sehenswürdigkeiten und Attraktionen im Altmühltal

Sehenswürdigkeiten und Unternehmungen, die ihr euch nicht entgehen lassen solltet

Da das Altmühltal mit viel Wald und Wasser – je nachdem, wo ihr genau seid,  könnt ihr neben der Altmühl noch auf 4 weitere Flüsse (Pegnitz, Villa, Naab sowie die Donau) und das rechtbekannte Fränkische Seenland bei Weißenburg treffen – haben viele Sehenswürdigkeiten im Naturpark Altmühltal mit der Natur zu tun bzw sind zumindest teilweise Outdoor. Ein paar dieser Sehenswürdigkeiten sind:

  • Das Erlebnisdorf ALCMONA, ein bei Dietfurt gelegenes vorgeschichtliches Erlebniszentrum.
  • Der Archäologiepark Altmühltal bei Kehlheim
  • Eine gute Idee vor allem mit Kindern ist bestimmt ein Ausflug zum Dinopark in Denkendorf.
  • Ebenfalls beliebt bei Jung und Alt ist es, selbst nach Fossilien zu graben, was man im Altmühltal in 5 Besuchersteinbrüchen tun kann. Diese sind:
  • Der Fossilien-Besuchersteinbruch Mühlheim
  • Die Fossiliensammelstelle in Titting
  • Der Fossiliensteinbruch für Hobbysammler auf dem Blumenberg in Eichstätt
  • Der Fossiliensteinbruch von Schamhaupten und
  • Der Hobby-Steinbruch Solnhofen
Auch bei schlechteren Wetter möglich sind Besuche in:
  • der oberhalb von Kelheim gelegenen Befreiungshalle
  • den Burgen Altmannstein und Pappenheim
  • dem Kloster Weltenburg, mit seinem bekannten Bier, das hier - in der ältesten Klosterbrauerei der Welt -  gebraut wird und natürlich auch gleich vor Ort in einem schönen Gasthaus oder Biergarten verkostet werden kann.
  • dem Altmühlzentrum in der Burg Dollnstein
  • dem Archäologiemuseum in Greding
  • dem Bayerischen Limes Informationszentrum in Weißenburg. Kurze info: der Limes war bzw. ist – wo noch erhalten, wie eben hier im Altmühltal – ein Grenzwall der Römer, die zwischen 15 vor Christus und 16nach Christus ihr Reich nach Norden ausdehnten und dabei auch im Altmühltal Station bezogen hatten sowie
  • Ein Abstecher ins Audimuseum mobile nach Ingolstadt. 

Hier im Altmühltal ganz besonders interessant: Outdoor-Unternehmungen zu Wasser und zu Land, wie:

  • Bootswandern auf der Altmühl

Hier gibt es verschiedene Angebote sowohl für erfahrene Kanuten als auch für Anfänger und sogar für Familien sowie wahlweise entweder nur für ein paar Stunden oder gleich für mehrere Tage.

  • Jede andere Wassersportart wie z.Bsp. Standuppaddling, Segeln oder ganz einfach Schwimmen in einem der Seen des Fränkischen Seenlandes.
  • Und natürlich kann man dort auch ganz einfach einen schönen "Strandurlaub“ mit Kind und Kegel verbringen. Strandmuschel nicht vergessen :)
  • Und wer es ganz gemütlich mag, kann an einer der vielen Ausflugsfahrten über die Seenlandschaft teilnehmen.

Wandern und Radfahren im Altmühltal

Da es im Altmühltal ganz viel Natur hat, gibt es dort auch Wanderwege für jeden Geschmack und in verschiedenen Längen, vom kleinen Rundwanderweg bis hin zum 200 km langen Altmühltal-Panoramaweg, den man natürlich auch in kleineren Abschnitten begehen kann.

Der längste Radweg hier ist der bei Freizeitradlern in ganz Deutschland bekannte und beliebte, 160 km lange Altmühltal-Radweg, der immer am Fluss entlang von Gunzenhausen bis Kehlheim führt.

Campingplätze im Altmühltal

Im Altmühltal gibt es Camping Plätze für jeden Geschmack, von reinen Zeltplätzen (die euch als motorisierte Camper aber weniger Interessieren dürften) bis hin zu den in der letzten Zeit immer beliebtergewordenen „Glamping“-Plätzen, die den höchsten Ansprüchen gerecht werden.

Nachfolgend findet ihr deshalb eine kleine Auswahl beliebter Campingplätze im Altmühltal:

Der nur wenige Kilometer von der A9 entfernt und trotzdem ruhig und direkt an der Altmühl gelegene AZUR Campingpark in Kipfenberg. Er ist barrierefrei und bietet ein Bistro mit Sonnenterrasse. Außerdem ist dieser Platz ideal für die Wassersportler unter euch, denn er liegt gleich einem Boos- und Kanuverleih. Hunde sind willkommen. (400 Stellplätze)

Der vom ADAC mit 4 Sternen bewertete Altmühlsee Campingplatz Herzog. Dieser nur wenige Gehminuten vom Zentrum des Ortes Gunzenhausen entfernte Komfortcampingplatzbist barrierefrei und bietet einen Lebensmittelmarkt und ein Restaurant mit Sonnenterrasse. Hunde sind auch hier erlaubt. (160Touristik- und 70 Dauerstellplätze)

Der an einem Waldsee und am Ortsrand von Wemding gelegene Campingpark Wemding (geöffnet in der Sommersaison ab April). Hier findet ihr auf 100.000 qm 180 Touristikplätze. Und falls ihr das Campen erst einmal ausprobieren wollt, gibt es hier auch 4 Mobilheime zum Mieten. Hunde erlaubt.

A propos Mobilheime zum Mieten:

Solche sowie feststehende Mietobjekte (wie beispielsweise Campinghütten in verschiedenen Größen, „Penthaus“-Unterkünfte – Baumhaushotels mit allem Zipp und Zapp - oder „Übernachten im Fass“)  gibt es auch auf dem Waldcampingplatz am großen Brombachsee. In diesen unter den Begriff „Glamping“ laufenden Mietobjekten sind leider keine Hunde erlaubt, aber auf dem ganz normalen Campingplatz schon. Dafür könnt ihr die Tiny-Häuser auch im Winter mieten, während der Platz selbst nur in der wärmeren Jahreszeit geöffnet hat. Der etwa 20 Gehminuten vom Brombachsee gelegene Platz bietet neben besagten Mietobjekten rund 400 Stellplätze und in der warmen Jahreszeit Restauration sowie viele Freizeitangebote(zum Bsp. eine Musikalische).

Als Gegenstück zu vorgenanntem „glamping“-tauglichen Platz sei noch das Angebot von Alpaca Camping und Landvergnügen erwähnt, Stellplatzführer wo ihr 3000 über ganz  Deutschland verteilte Stellplätze für Wohnmobil und Wohnwägen finden könnt.

Und von diesen unter dem Begriff „Naturcamping“ Einzelstellplätzen finden sich auch einige im Altmühltal , wie etwa ein „Stellplatz an der Waldwiese“. Der Vorteil dieser Art des Campens ist, dass sie sehr individuell ist und ihr dabei ganz für euch seid (fast wie beim Wildcampen, nur eben erlaubt). Und der Nachteil von dieser Art des Campens ist auch seine Individualität, denn dabei habt ihr dann natürlich kein Campingplatz-Restaurant und keinen Campingplatz-Supermarkt zur Hand. Aber das dürfte kein Problem sein, denn Einkaufen und Einkehren kann man hier in Mittelfranken bzw. der Oberpfalz überall gut und günstig.

Dann wäre da noch der ruhig an einem Waldrand und trotzdem nur 2 Autominuten von der Autobahnausfahrt Greding gelegene Campingplatz Bauer-Keller. Er bietet 80 Plätze sowie ein Restaurant mit Biergarten. Hunde sind willkommen und hier ist auch Wintercamping möglich.

Ein schönes Mittelding zwischen ganz allein auf der Wiese campen und gut organisierten, aber vielleicht auch etwas unpersönlichen Plätzen könnte der Campingplatz Kastlhof in Riedenburg sein  Denn dieser in Riedenburg-Pillhausen gelegene Campingplatz hat neben 30 Dauerstellplätzen nur 15 Touristik- und 15 Reisemobilstellplätze, bietet dafür aber viel Ruhe und eine schöne Lage zwischen Wald und Fluss. Es gibt ein Gasthaus mit Biergarten und eine Frühstückspension, Miet-Waschmaschinen und Trockner sowie eine Wohnmobil-Entsorgungsstation. Für Kinder gibt’s einen Spielplatz und zur allgemeinen Freizeitgestaltung u.a. einen Tischkicker und einen Beachvolleyplatz. Hunde sind erlaubt. Der Platz hat zwar eigentlich nur im Sommer offen, Wintercamping ist aber auf Anfrage/mit Einschränkungen möglich.

Raphaela

Meistgelesene Artikel auf Camper4all