❮   alle STORIES
Camper4all Magazin
Bilder: Unsplash
No items found.

Mit diesen Tipps und Tricks finden Sie das passende Reisemobil.

Sie überlegen sich ein Reisemobil anzuschaffen? Vor der Anschaffung sollten Sie einiges beachten um ihr passendes Wohnmobil zu finden. Bei Neufahrzeugen lassen sich problemlos viele Details und technische Daten über das Internet oder auch über Kataloge finden.‍ Wir haben ein paar Tipps für Sie zusammengestellt.


Sie überlegen sich ein Reisemobil anzuschaffen? Vor der Anschaffung sollten Sie einiges beachten um ihr passendes Wohnmobil zu finden. 

Bei Neufahrzeugen lassen sich problemlos viele Details und technische Daten über das Internet oder auch über Kataloge finden.


Beachtenswerte Hinweise zum Wohnmobil


  • Wohnmobile der Länge 6 Meter und kleiner, sowie einem Gewicht von bis zu 3,5 Tonnen sparen Maut und Fährgebühren
  • Es werden Sicherheitsreserven geschaffen durch ausreichende Motorisierung
  • LED- Beleuchtung spart Strom
  • Wer viel Licht im Wohnmobil will sollte wert auf Dachfenster legen
  • Achten Sie auf möglichst große Zuladung
  • Um die Hinterachse zu entlasten sind kurze Hecküberhänge optimal
  • Ein Doppelbett sollte über 190 x 135 cm groß sein
  • Die Kanten sollten abgerundet sein und bei Familien im besten Fall noch gepolstert
  • Die Staufächer und Stauräume sollten auf jeden Fall belüftet sein
  • Staufachklappen die sich von außen öffnen lassen erleichtern das Beladen
  • Ebenso sollten Kleiderschränke hinterlüftet sein
  • Eine Heckgarage sollte sowohl rechts, als auch links über 2 Stauraumtüren erreichbar sein
  • Die Kapazität der Aufbaubatterie (um gegebenenfalls autark stehen zu können)


Folgendes sind wichtige Aspekte rund ums Thema Sicherheit

Es gibt immer mehr Schnick-Schnack beim Thema Zubehör für das Basisfahrzeug und auch den Wohnaufbau. Viele dieser neuen Sonderausstattungen sind aber rein für den Komfort verantwortlich, doch das Basisfahrzeug sollte besonders den Aspekt der Sicherheit abdecken:


  • Airbags für alle Fahrer 
  • Systeme wie: ABS, ESP und ASR
  • Einen Tempomat 
  • Eine Berganfahrthilfe auch Hillholder genannt
  • Eine Luftfederung oder eine Niveauregulierung für die Hinterachse. Dabei wird das Wanken des Wohnmobils vermindert und es gibt eine höhere Fahrstabilität.
  • Für Winter-Camper sind besonders beheizbare Außenspiegel wichtig
  • Parksensoren und eine Rückfahrkamera sind eine gute Unterstützung
  • Klappstützen hinten zur Stabilisierung des Reisemobils im Stand



Der Großteil der Sicherheitscheckliste ist nun hoffentlich grün abgehakt. Nun kann auf die Ausstattungsoptionen geblickt werden, um den Komfort im Wohnwagen zu erhöhen. Hierzu einige Beispiele:


  • Große Frisch- und Abwassertanks, für Wintercamper sollten diese auch besonders gut isoliert sein, bzw. bestenfalls beheizbar sein.
  • Bequeme Schlafmatratzen für erholsamen Schlaf
  • Ein Fliegenschutz an der Eingangstüre ist immer gut
  • Für eine größere Unabhängigkeit vom Stromnetz ist eine Solaranlage von Vorteil
  • Immer gut - eine SAT Anlage mit TV
  • Fenster im Bad für Luft und Licht
  • Markise als Schattenspender und Regenschutz
  • Für Fahrradfans sollten passende Fahrradträger angebracht sein 

About the Author

Lola Daryanto

Reisemobil

Empfohlene Beiträge