17/9/2022
12 min
Michael

Reiseziele im Februar - Die Camping Bucket-List

Wenn du auf der Suche nach einem Wohnmobil-Urlaubsziel im Februar bist, schau dir diese fünf tollen Optionen an!

Der Februar hat viel zu bieten. Der Winter klingt langsam aus und die ersten Blüten kündigen den Frühling an. Die Herzen schlagen schneller mit Frühlingsgefühlen und der Valentinstag rückt näher. Warum also nicht einen romantischen Urlaub planen? Oder durch die Alleen und Felder an Kirschblüten wandern? Das neue Jahr richtig begrüßen? Den letzten Schnee nutzen, der im März oft schon fort ist? Wir führen euch durch einige der besten Reiseziele im Februar, die euch erlauben, die speziellen Bedingungen des Monats am besten zu nutzen. Startet richtig durch mit dem neuen Jahr!

Die besten Reiseziele für den Campingurlaub im Februar

1. Reiseziel im Februar - Karneval in Madrid 

Die spanische Stadt Madrid ist ein fantastischer Ort für einen Besuch im Februar. Das berühmte Flamenco-Festival und das köstliche Essen sind nur zwei der Attraktionen, die diese Zeit für Reisende, die mit dem Campervan anreisen, so beliebt machen. Wenn man schon im Februar verreist, sollte man sich den Karneval nicht entgehen lassen!

Madrid ist eine Stadt, die niemals schläft. Von Mittwochabend bis Samstagnacht sind die Straßen voller Menschen, die feiern und sich bei einem der berühmtesten Karnevals Spaniens amüsieren - eine Madrider Tradition, die weltweit für ihre kreativen und sozialkritischen Kostüme bekannt ist, die sich harmonisch in die spektakuläre Show einfügen, die die Kultur in der goldenen Metropole auf die Bühne bringt! Jedes Jahr gibt es während dieser fünf Tage etwas Neues, wie zum Beispiel gebratene Fischsandwiches, die in den Restaurants der Museen serviert werden, oder Pop-up-Events, die von den Museen gesponsert werden

Madrid ist dazu auch ein großartiger Ort für einen Besuch im Februar. Die Tagestemperaturen liegen im Durchschnitt bei 11 °C und nachts sinkt sie nie unter 3 °C  und du kannst mit 8 Stunden Sonnenschein pro Tag rechnen. Das ist zwar alles andere als warm, aber wenigstens nicht im Minusbereich!

2. Eine Auszeit in Portugal - Lissabon 

Wenn die meisten Menschen an Portugal denken, denken sie an atemberaubende Strände, doch kann man auch zur kälteren Jahreszeit hier viel erleben. Mit Durchschnittstemperaturen von etwa 25 Grad Celsius kann man sogar das ganze Jahr über den Strand genießen! Wintercamping im Süden kann besonders für die unter uns, die die kalten Monate weniger gut vertragen, ein echter Segen sein! Wir empfehlen aber trotzdem, erstmal nur den kleinen Zeh ins hoffentlich nicht zu kühle Nass zu stecken. Wer jedoch surfen will, ist hier auf jeden Fall zur rechten Zeit da, denn fürs ganzjährige Surfen ist Portugal bekannt! Und der Neoprenanzug schützt dich hoffentlich auch vor der schlimmsten Kälte.

Lissabons Strände sind vielleicht nicht so berühmt wie die von Rio de Janeiro oder Copacabana, aber sie sind trotzdem ein wunderbarer Ort, um zu entspannen und die Sonne zu genießen. Die beiden Hauptstrände der Stadt, Praia do Guincho und Praia da Ursa, liegen beide in unmittelbarer Nähe des Stadtzentrums und bieten einen atemberaubenden Blick auf den Atlantik. Der Praia do Guincho ist besonders bei Surfern beliebt, während der Praia da Ursa ein toller Ort zum Schwimmen und Sonnenbaden ist. Wenn du ein rustikaleres Stranderlebnis suchst, solltest du zum Cabo da Roca fahren, dem westlichsten Punkt des europäischen Festlands. Dieser abgelegene Ort ist von Klippen umgeben und bietet einen atemberaubenden Blick auf die portugiesische Küste. Egal, welchen Strand du bevorzugst, in Lissabon gibt es einen Ort, der perfekt für dich ist.

3. Camping im Land der Götter - Griechenland

Wenn du nach einem Land suchst, in dem du im Februar campen kannst, ist Griechenland im Grunde die perfekte Wahl. Hier findest du Campingplätze für alle Budgets und Vorlieben, von einfachen und natürlichen Plätzen, bis hin zu luxuriösen Glamping-Resorts. Auch das Wetter ist in der Regel gut zum Campen geeignet, mit milden, beispielhaft mediterranen Temperaturen und viel Sonnenschein. Natürlich besteht immer die Möglichkeit, dass es regnet oder stark windet, und auch Schnee hat es ab und an in Griechenland schon gegeben, aber das gehört zum Spaß am Campen einfach dazu! Wenn du also auf der Suche nach einer abenteuerlichen Art und Weise bist, deine Winterferien zu verbringen, warum nicht nach Griechenland fahren und campen?

4. Skifahren in Kitzbühel - Österreich

Kitzbühel ist eine kleine Stadt in den Alpen von Österreich, die vor allem für ihr jährliches Skirennen, den Hahnenkamm, bekannt ist. Das Rennen, das auf einer steilen und tückischen Piste stattfindet, wird seit über 80 Jahren ausgetragen und zieht einige der besten Skifahrer der Welt an. Dieses Event liegt zwar im Januar, doch zusammenhängende Veranstaltungen, wie das Streif Vertical Up, finden auf den selben Strecken im Februar statt und locken viele Touristen an! Kitzbühel ist aber auch ohne die Events ein beliebtes Reiseziel. Neben dem Skifahren können Besucher wandern, Mountainbike fahren und Golf spielen. 

Die Stadt beherbergt auch mehrere luxuriöse Hotels und Resorts. Berühmte Persönlichkeiten wie Madonna und Mick Jagger haben Kitzbühel schon besucht, um etwas Ruhe zu finden. Es gibt sogar ein jährliches Campingfestival, bei dem die Leute ihre Zelte auf dem Hahnenkamm aufschlagen und die ganze Nacht lang feiern. Ob du nun ein Skifan bist oder nicht, Kitzbühel ist auf jeden Fall für Alpen-Wintercamping einen Besuch wert.

5. Wintercamping in Dänemark 

Das Meer geht immer, sogar im Winter. Wickle dich in deinen Wintermantel ein, spaziere am Strand entlang und genieße die Landschaft und den salzigen, frischen Wind, der unsere Vorfahren auf die See getrieben hat. Trinke danach einen Gløgg in der gemütlichen Hütte am knisternden Kamin und beobachte das Meer.

Es gibt viele Gründe, warum jeder im Winter an die Nordsee fahren sollte. Die Luft ist frisch und sauber, die Sonne steht tief am Horizont und wirft einen wunderschönen goldenen Schein auf die Landschaft und schafft atemberaubende Farbspektakel auf der Spiegelung des Ozeans. Vom tiefsten Blau bis zum strahlenden Weiß der Sanddünen - der Winter ist ein Fest für die Augen. Es ist ein großartiger Ort, um abzuschalten und zu entspannen. Ohne Menschenmassen und Ablenkungen kannst du am Meer richtig entspannen und dich erholen.

All das gilt natürlich nicht nur für Dänemark. Aber Dänemark glänzt ganz besonders, mit Campingparks direkt am Wasser oder auf den zahlreichen Inseln des Landes, sowie einfachen Gelegenheiten, eine Fähre zu nehmen und eine Tagesreise nach Schweden zu unternehmen. Wer das Meer liebt, wird den Winterurlaub in Dänemark zu lieben lernen.

6. Mit dem Wohnwagen durch die malerischen Landschaften von Wales

Mit dem Wohnmobil durch die malerischen Landschaften von Wales zu fahren, ist die perfekte Art, all das zu genießen, was dieses Land zu bieten hat. Von den atemberaubenden Küsten bis zu den sanften Hügeln und Tälern - Wales ist ein Paradies für Naturliebhaber. Und was gibt es Besseres, als es im Februar zu erkunden, wenn sich das Wetter von seiner besten Seite zeigt? Es ist nicht zu heiß, nicht zu verregnet und am Morgen glänzen die Felder.

Zelten in Wales ist der perfekte Weg, um wieder in die Natur einzutauchen und die Landschaft aufzusaugen. Aber du musst nicht auf der faulen Haut liegen - es gibt viele Wohnwagenparks im ganzen Land, sodass du während deines Urlaubs den Komfort von zu Hause genießen kannst. Und da es so viel zu sehen und zu tun gibt, wird dir nie langweilig werden. Egal, ob du dir die Sehenswürdigkeiten in Cardiff ansiehst oder den Snowdonia National Park erkundest, in Wales ist für jeden etwas dabei.

Natürlich ist Wales auch für seine freundlichen Einheimischen bekannt, sodass du auf deinem Weg sicher eine herzliche Gastfreundschaft genießen kannst. Wenn du also auf der Suche nach einem einzigartigen und unvergesslichen Urlaubserlebnis bist, solltest du dich in einem Wohnwagen auf den Weg machen. Du wirst dich ganz sicher wieder in Wales verlieben.

Unser Fazit: 

Wie sieht der Plan für den Februar aus? Viele Leute denken, dass es nach den Feiertagen an der Zeit ist, an die Steuern zu denken oder sich im Fitnessstudio auszupowern. Aber wir sind nicht wie die meisten Menschen. Stattdessen entfliehen wir dieses Jahr dem Winter und reisen in den Süden nach Portugal und Spanien, um ein bisschen Sonne zu tanken. Oder wir lehnen uns in den Alpen oder der Nordsee in das Wintergefühl!

Michael
Michael schreibt bei Camper4all zu den Themen wie Familienurlaub, Reisefahrzeuge, als Experte ist er für unser Magazin auch auf den Messen und Events unterwegs, immer auf der Suche nach den neusten Trends.

Meistgelesene Artikel auf Camper4all