20/10/2022
12 Minuten
Michael

Im Auto Schlafen - 10 Tipps mit dennen die Übernachtung gelingt

Im Auto schlafen ist in Deutschland zumindest erlaubt. Doch so funktioniert's und diese 10 Tipps solltest du kennen damit es angenehm ist.

Im Auto zu schlafen ist nichts, was ich gerne mache. Ich habe ein mulmiges Gefühl dabei.

Ja, klar im Camper im eigenen Bett ist das eine andere Sache, aber in einem Coupe oder gar einer Limousine ist das Schlafen nicht unbedingt komfortabel und man fühlt sich irgendwie ständig beobachtet. Vor einigen Jahren bin ich spontan mit einem Kumpel in Amsterdam gestrandet. Wir waren damals sogar noch vor den Zeiten von Iphone und so weiter. Wir waren also noch nicht so vernetzt wie heute. Man hatte ein einfaches Nokia Handy, aber Whatsapp und Google waren noch weit weg.

Die Idee war spontan. Es war bei einem Roadtrip an der Nordsee und auf dem Rückweg hatte mein Mitfahrer die Idee, die Reise um einen Tag zu verlängern. Eine Nacht in Amsterdam sozusagen “Traum von Amsterdam''. Ich war sofort mit Feuer und Flamme dabei. Klar dachte ich, wie cool Amsterdam war ich noch nie, die große Stadt.  Allerdings, was ich noch nicht wusste, war der Kumpel dafür bekannt, regelmäßig im Auto zu übernachten. Er macht das selbst im Winter in St. Moritz. Er liebt das, ist auch günstiger und schlief nicht wie alle Reisenden der Gruppe im Hotel, sondern ganz genau im Auto. DAS stellte er ein paar hundert Meter vom Hotel entfernt ab. Im Winter…..

Naja, in Amsterdam war es Sommer und somit zumindest nicht zu kalt. Geschlafen haben wir in einem Gewerbegebiet wo es natürlich um 5 Uhr los ging. Und natürlich gab es keine Sanitäranlagen und eine Campingtoilette hatten wir natürlich auch nicht dabei.  

Das war was, bis wir damit klar kamen. Ihm machte das nicht so viel aus, aber ich fühlte mich nicht sehr wohl, zugegeben.

Was ist in Deutschland erlaubt - darf ich im Auto einfach am Straßenrand schlafen

Übrigens in Deutschland darfst du, solange es den Verkehr nicht behindert und es sich dabei um einen ausgewiesenen, passenden Parkplatz handelt, bis zu 10 Stunden stehen bleiben und parken. Das ist erlaubt, um die Fahrtüchtigkeit wiederherzustellen, denn es gibt ja viele Möglichkeiten irgendwo mal zu stranden und zu müde zu sein zum weiterfahren. Nicht nur in Amsterdam.

Im Auto schlafen ist zumindest in Deutschland kein Wildcamping. Das Wildcamping in Europa ist jedoch komplett unterschiedlich geregelt, so gibt es Regionen und Länder, die dem Schlafen im Auto sehr offen gegenüber stehen. Es gibt auch Länder, die Wildcamping erlauben. Und andere wie Kroatien, Griechenland, Portugal, Dänemark, Ungarn, Luxemburg sind sehr konsequent und verbieten sogar das Schlafen im Auto. In Österreich gibt es je nach Region sogar unterschiedliche Regelungen. Falls es sich jedoch einmal nicht vermeiden lässt, zum Beispiel ein Unwetter überrascht euch im Zelt oder es mal später wird und du  lieber im Auto schlafen willst als nach hause fahren unten  die wichtigsten Tipps für dich zum Thema.

Im Auto Schlafen - 10 Tipps mit dennen die Übernachtung gelingt | Camper4all

Tipp 1:  das richtige Auto 

Smart, Porsche Boxster oder Audi TT Cabrio sind nicht wirklich geeignet. In dem Fall solltest du ein Hotel vorziehen. Die Größe und die Einrichtung sind doch nicht zum Schlafen geeignet. Für den Porsche 911 gibt es allerdings ein Aufstelldach, hier geht es jedoch um das Schlafen im Auto. 

Gut geeignet zum Übernachten sind Limousinen, Kombis, oder auch entsprechende SUVs. 

Aufgrund ihrer Länge lassen sich die Sitze gut umlegen und du kannst dich beim Schlafen ausstrecken. Alternativ kannst du auch den Beifahrersitz so weit wie möglich zurück machen. Für ein paar Stunden Schlaf oder ein kurzes Nickerchen ist dies ausreichend.

Tipp 2: das passende Equipment

Je nachdem, in welchem Land und zu welcher Jahreszeit du unterwegs bist, kann die Nacht auch ziemlich kalt werden. So ist es nicht verkehrt eine kuschelige Decke oder einen Schlafsack dabei zu haben. Auch eine Campingdecke ist zu empfehlen für das gemütliche Frühstück. Wenn du im Auto etwas essen möchtest, bietet es sich zudem an, einen Camping-Gaskocher sowie Campinggeschirr dabei zu haben. Falls dir die Rückbank oder der Kofferraum nicht weich genug ist, empfiehlt es sich, eine Isomatte oder eine flache Outdoor Matratze dabei zu haben. Für alle Fälle.

Achtung bei der Verwendung 

Stichwort Feuerlöscher: Koche NIEMALS mit einem Gaskocher oder einer offenen Flamme im Auto. 

Tipp 3: Die perfekte Luftqualität 

Lass das Fenster oder noch besser und unauffälliger das Schiebedach  in der Nacht einen kleinen Spalt offen, um immer genügend Sauerstoff zu haben.  Auch bei Regen sollte das Fenster entsprechend geöffnet sein. 

Tipp:

Besorg dir am besten Wasser-und Windabweiser aus Kunststoff. Je nach Region oder wenn du am See unterwegs bist, empfiehlt sich ein Insektengitter. 

Tipp 4: Ein guter Sichtschutz für mehr Privatsphäre

Klar im Auto zu übernachten ist auch mit Sichtschutz auffällig. Wer keine Zuschauer mag, wie ich, sollte vielleicht über einen Stealth Camper nachdenken.  Ansonsten: Geldbeutel und Handy außer Sichtweite von Passanten aufbewahren. Niemals auf dem Armaturenbrett. Das ist in vielen Regionen eine Einladung für Einbrecher, gerade wenn das Fenster schon einen kleinen Spalt offen ist.  Mit deinem Schnarchen könntest du vielleicht auch vorbeigehenden Passanten auf dich aufmerksam machen. 

Sichtschutzfolien sind häufig auch als Sonnenschutz bekannt und schützen vor Blicken. 

Je nach Region und Parkplatz kannst du auch Tücher oder eine Abdeckung verwenden. Das ist sinnvoll, weil sie im Sommer Hitze abhält und im Winter als Frostschutz eingesetzt werden kann.  Alternativ kannst du aber auch ein Handtuch zum Beispiel innen am Fenster anbringen. 

Tipp 5: Hygiene Artikel 

Du bist länger unterwegs oder möchtest perfekt auf die Nacht im Auto vorbereitet sein. Dann kommt es darauf an, was du vor hast. Unter Umständen gehört neben der Decke dann folgendes ins Gepäck. Die Körperhygiene beim Camping im Auto sollte ja nicht zu kurz kommen. 

  • Duschgel (du findest schon ein Hallenbad)
  • Handtuch
  • Desinfektionsmittel
  • Zahnbürste
  • Zahnpasta
  • Shampoo
  • Kondome 
  • frische Unterwäsche 

Tipp 6: Der passende Parkplatz

In Deutschland kannst du dein Auto fast überall für die Zeit der Wiederherstellung der Fahrtüchtigkeit abstellen. Nicht alle Plätze sind dafür gleich gut geeignet. Wie in Amsterdam habe ich mich bei meinen Übernachtungen im Auto  auf Gewerbegebiete festgelegt. Autobahnraststätten sind für mich persönlich mit dem Auto ein zu hohes Risiko, auch wenn es dort Toiletten und entsprechende Sanitäreinrichtungen gibt. Häufig stellt sich die Frage nach der Sicherheit oder wie gefährlich es ist, im Auto zu schlafen. Ich bin ja der Meinung, es kann dir immer und überall was passieren und Gelegenheit macht Diebe. Man muss gewisse Vorsichtsmaßnahmen natürlich schon treffen.

In Europa bist du aber eher sicher.
Mein Tipp:

Such dir immer einen Parkplatz an dem du dich gut fühlst und solltest du dich unsicher fühlen oder dir Gedanken machen fahr lieber an einen Ort an dem du entspannter schlafen kannst. Egal für welchen Parkplatz du dich entscheidest, prüfe, ob du ein entsprechendes Ticket benötigst und hinterlasse deinen Parkplatz mindestens genauso ordentlich wie du ihn vorgefunden hast oder noch sauberer. Mit dem Auto kannst du übrigens auch auf einem Wohnmobil oder Wohnwagen-Stellplatz übernachten. 

Tipp 7: Stauraum für Gepäck 

Um auf der Rückbank genügend Platz zum Schlafen zu haben, verstau am besten dein Gepäck im Fußraum und auf den Vordersitzen. Falls du regelmäßig oder länger im Auto schläfst oder zu zweit reist, empfiehlt sich das Montieren einer Dachbox. 

Tipp 8 Mach es dir gemütlich 

Du bist länger unterwegs und willst nicht immer im Auto sitzen, sondern zum Essen oder Chillen vielleicht auch mal ein Picknick unter freiem Himmel machen ?

Nimm dir einen Campingstuhl oder gleich noch viel cooler ne Hängematte mit, die du zwischen zwei Bäumen oder Pfosten etc. aufspannen kannst.

Tipp 9 die passende Unterhaltung

Egal ob du allein oder zu zweit, mit einem Kumpel oder deinem Partner zum romantischen Vergnügen unterwegs bist, Musik hören und Nachrichten versenden geht nur, wenn dein Smartphone genügend Power hat.  Achtung: Pack dir also gleich eine geladene Powerbank. Besser wäre es, noch eine entsprechende Powerstation mitzunehmen und einen Wasserkocher für den Kaffee oder einen warmen Tee.  Zur sportlichen Aktivität habe ich auch immer die Slackline im Auto, Abwechslung und das Brettspiel Ubongo und UNO Karten.

Unser Camper4all - Zusatztipp 

Achtung: Wir haben noch einen Zusatztipp für dich, wenn du was getrunken haben solltest und im Auto schlafen willst, anstatt nach Hause zu fahren, ist dies in Ordnung. Allerdings solltest du besser nicht auf dem Fahrersitz schlafen, den Motor laufen lassen und den Schlüssel nicht in das Schloss stecken. Das wird bei einer Kontrolle, die von der Polizei durchgeführt werden könnte, als Fahrversuch ausgelegt werden.

Unser Fazit: 

Schlafen im Auto kann gut funktionieren, solange du alleine oder ihr maximal zu zweit unterwegs seid. Der Kofferraum und die Rückbank können sehr gemütlich sein und auch genügend Platz bieten. Wichtig ist jedoch eine gute Vorbereitung und Planung dann sollte der Übernachtung im Auto nichts im Weg stehen. 

Michael
Michael schreibt bei Camper4all zu den Themen wie Familienurlaub, Reisefahrzeuge, als Experte ist er für unser Magazin auch auf den Messen und Events unterwegs, immer auf der Suche nach den neusten Trends.

Meistgelesene Artikel auf Camper4all